Schloss mit Weinbergen in Barolo, Piemont | italien.de

Piemont


Das Piemont mit seinen herben Alpenregionen und den emsigen Städten Turin, Asti oder Alessandria wirkt zunächst nicht „typisch italienisch“. Man hat den Eindruck, dass Ordnungssinn, Erfindergeist und Fleiß die Region prägen und dass die 900.000-Einwohner-Stadt Turin den kühlen Geist des Piemonts repräsentiert. Große Unternehmen sind in der Hauptstadt des Piemonts gegründet worden, Olivetti und Ferrero sind nur einige davon. Am meisten verbindet man Turin jedoch mit dem Fiat-Konzern. Er ist Italiens größter Automobilhersteller und prägt die Großstadt bereits seit 1899. Der berühmte Architekt Renzo Piano hat die Teststrecke auf den Dächern des ehemaligen Werks „Lingotto“ im Jahr 2002 umgebaut. Nicht nur Männerherzen schlagen hier bei einer Besichtigung der alten Karossen höher… Mit seinen historischen Arkaden-Passagen, den erlesenen Jahrhundertwende-Cafés und dem...

Das Piemont mit seinen herben Alpenregionen und den emsigen Städten Turin, Asti oder Alessandria wirkt zunächst nicht „typisch italienisch“. Man hat den Eindruck, dass Ordnungssinn, Erfindergeist und Fleiß die Region prägen und dass die 900.000-Einwohner-Stadt Turin den kühlen Geist des Piemonts repräsentiert. Große Unternehmen sind in der Hauptstadt des Piemonts gegründet worden, Olivetti und Ferrero sind nur einige davon. Am meisten verbindet man Turin jedoch mit dem Fiat-Konzern. Er ist Italiens größter Automobilhersteller und prägt die Großstadt bereits seit 1899. Der berühmte Architekt Renzo Piano hat die Teststrecke auf den Dächern des ehemaligen Werks „Lingotto“ im Jahr 2002 umgebaut. Nicht nur Männerherzen schlagen hier bei einer Besichtigung der alten Karossen höher…

Mit seinen historischen Arkaden-Passagen, den erlesenen Jahrhundertwende-Cafés und dem inspirierenden Film-Museum lässt Turin den Geist vergangener Epochen spüren. Hier wurde mit der Krönung Vittorio Emanueles II. 1861 Italien als eine neue Nation geboren und mit ihr ein neues Selbstbewusstsein der italienischen Gesellschaft.

Kulturlandschaft, die zum Wandern, Radfahren und Weintrinken lockt

Recht „italienisch“ wirkt das Piemont aber doch, sobald man sich ins Hinterland begibt. Nur wenige kennen die Region, die unter anderem an die Schweiz, Ligurien und an Frankreich grenzt, als Fahrradfahrer-Paradies. Besonders das Gebiet zwischen Alba und Asti ist ideal geeignet, um die Burgen und Schlösser per Rad zu entdecken. Weinhügel, Haselnussfelder, mittelalterliche Dörfer führen nach Barolo. Der kleine Ort ist „das“ Symbol einer berühmten Weinbauregion. Daher trifft es sich gut, dass das Stadtschloss nicht nur Kunstschätze, sondern auch flüssiges Gold in der regionalen Enothek birgt. Und zum Probieren von Wein und lokalen Spezialitäten einlädt. Alba, rund 50 Kilometer südlich von Turin entfernt, ist in gleich zweierlei Hinsicht einen Ausflug wert. Idyllisch liegt es am Fluss Tanaro, einem Nebenarm des Po. Wie im toskanischen San Gimignano beeindruckt die historische Altstadt mit ihren „Geschlechtertürmen“, die einst das Statussymbol adliger Familien waren. Vor allem aber treffen sich in Alba nicht mehr nur Experten auf der alljährlichen Trüffelmesse im Oktober und November, sondern auch immer mehr kulinarisch interessierte Touristen.

Schlösser, Hügelketten und Weinberge, soweit das Auge reicht

Monferrato gehört mit seinen kulturellen Schätzen und einer üppig grünen Hügellandschaft zu den interessantesten Gebieten des Piemont. Empfehlenswert ist der Besuch der Stadt Casale Monferrato mit ihren Schlössern Castello dei Paleologi und San Giorgio Monferrato. Letzteres wurde einst eigens dafür erbaut, um den Sarazenen, die das „Piemonte“ im Mittelalter bedrohten, Einhalt zu gebieten. Das Schloss von Camino ist für seine mit Fresken bemalten Salons und seine gepflegten Gärten bekannt - in denen noch heute wie beim Adel gefeiert wird. Das Schloss von Lignano der Familie Griselle gehört zu den ältesten Adelshäusern der Region. Vom Schloss von Uvigli ein Rosignano Monferrato genießt man einen herrlichen Ausblick auf eine verträumt wirkende Hügellandschaft. Das Piemont schenkt Genießern, Sportlern und Kunstinteressierten eine Fülle von kulturellen, historischen und kulinarischen Schätzen, die entdeckt werden möchten.

Empfehlenswerte Hotels in Piemont

Hotel L'Artistin

  • 3 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Limone Piemonte, Piemont

Limone Palace Aparthotel

  • 3 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Limone Piemonte, Piemont

Albergo Panice

  • 2 Sterne
  • Budget:
  • Hotel
  • Limone Piemonte, Piemont

Grand Hotel Principe

  • 4 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Limone Piemonte, Piemont

Giravento

  • 0 Sterne
  • Budget:
  • B&B
  • Borgo San Dalmazzo, Piemont


– Anzeige –

Alle Unterkünfte in Piemont anzeigen

Sehenswürdigkeiten in Piemont

Museo Nazionale dell'Automobile

Museum

Turin

Nach der Renovierung im Jahr 2011 ist ein modernes und sehr interessantes Automobilmuseum entstanden, das mit seinen vielfältigen Exponaten für Jung und Alt etwas zu bieten hat.

Auf Karte anzeigen
Museo Nazionale dell'Automobile

Real Chiesa di San Lorenzo

Kirche

Turin

Die San Lorenzo ist eine relativ kleine, aber prachtvolle Spätbarockkirche an der Piazza Castello mit bemerkenswerter Innenarchitektur

Auf Karte anzeigen
Real Chiesa di San Lorenzo

Mole Antonelliana

Museum

Turin

Die Mole Antonelliana (ital. mole = sehr großes Bauwerk) ist das Wahrzeichen Turins. Bei seiner Ferigstellung 1889 war der Turm mit 167,50 Metern das zweithöchste begehbare Gebäude der Welt. Ein gläserner Aufzug bringt Besucher zu der Aussichtsplattform, von welcher man einen phantastischen Blick auf Turin geniessen kann.

Auf Karte anzeigen
Mole Antonelliana

Palazzo Reale

Schloss | UNESCO Weltkulturerbe

Turin

Der Palazzo Reale (Königliche Palast) in der piemontesischen Hauptstadt Turin gehört seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Er beeindruckt mit seiner prunkvollen Innenausstattung und beherbergt die mit der Galleria Sabauda,die bedeutendste Gemäldesammlung der Stadt, ebenso wie die Armeria Reale, die königliche Waffensammlung. Direkt nebenan befindet sich mit der Grabtuchkapelle des Turiner Doms eine weitere Top-Sehenswürdigkeit der Stadt

Auf Karte anzeigen
Palazzo Reale

Turiner Grabtuch

Kultur

Turin

Die Authentizität des Turiner Grabtuches ist bis heute trotz modernster wissenschaftlicher Untersuchungen noch immer nicht belegt, was man unter anderem auch daran erkennt, dass es von der Katholischen Kirche nur als Ikone und nicht als Reliquie anerkannt ist

Auf Karte anzeigen

Tickets für Piemont buchen

Tickets für Piemont buchen

— Anzeige —

— Anzeige —


Informationen über Piemont

Hauptstadt Turin
Provinzen Alessandria
Asti
Biella
Cuneo
Novara
Turin
Verbano-Cusio-Ossola
Vercelli
Italienischer Name Piemonte
Fläche km² 25399,83
Einwohner­zahl 4.404.246
Berge Monte Rosa
Gran Paradiso
Monviso
Gebirge Alpen mit:
Cottischen Alpen
Grajischen Alpen
Walliser Alpen
Flüsse Po
See Lago Maggiore
Ortasee
Lago di Viverone
Insel Borromäische Inseln
Nationalparks Parco Nazionale della Val Grande
Parco Nazionale Gran Paradiso
Kulinarik Barolo
Barbera
Barbaresco
Reis
Trüffel
Gorgonzola
Asti Spumante
Malvasia
Bekannte Unternehmen Fiat
Lancia
Ferrero
Olivetti

Städte in Piemont

Aktuelles Wetter

Wetter wird geladen ...

Wo liegt Piemont?

Kleine Karte von Italien

Aktivitäten

In der Umgebung