Bologna, Emilia Romagna | italien.de

Bologna


Bologna, die älteste Universitätsstadt Italiens und Mittelpunkt der norditalienischen Region Emilia-Romagna, liegt pittoresk zu Füßen des Apennin. Umrahmt von den Flüssen Savena und Reno, ist Bologna genau im Zentrum des italienischen Stiefels situiert. Die Stadt bietet zwar keinen Zugang zum Meer, begeistert aber durch Kunst, Kultur, kulinarische Köstlichkeiten und edle Autos. Im Jahr 2000 als Kulturhauptstadt Europas geehrt, kann Bologna sich einer der am besten erhaltenen Altstädte Europas rühmen. Von den Etruskern im 6. Jahrhundert v. Chr. gegründet, wurde Bologna im Jahre 191 v. Chr. von den Römern erobert und schnell zu einer typisch-römischen Stadt mit schachbrettartigem Grundriss ausgebaut. Ihr heutiges Gepräge erhielt sie aber erst im Mittelalter, als rund 100 Geschlechtertürme und fast 40 km Arkadengänge das Stadtbild bestimmten. Die...

Bologna, die älteste Universitätsstadt Italiens und Mittelpunkt der norditalienischen Region Emilia-Romagna, liegt pittoresk zu Füßen des Apennin. Umrahmt von den Flüssen Savena und Reno, ist Bologna genau im Zentrum des italienischen Stiefels situiert. Die Stadt bietet zwar keinen Zugang zum Meer, begeistert aber durch Kunst, Kultur, kulinarische Köstlichkeiten und edle Autos.

Im Jahr 2000 als Kulturhauptstadt Europas geehrt, kann Bologna sich einer der am besten erhaltenen Altstädte Europas rühmen. Von den Etruskern im 6. Jahrhundert v. Chr. gegründet, wurde Bologna im Jahre 191 v. Chr. von den Römern erobert und schnell zu einer typisch-römischen Stadt mit schachbrettartigem Grundriss ausgebaut. Ihr heutiges Gepräge erhielt sie aber erst im Mittelalter, als rund 100 Geschlechtertürme und fast 40 km Arkadengänge das Stadtbild bestimmten. Die Arkaden, ursprünglich gebaut, um Wohnraum für die stark wachsende Bevölkerung zu schaffen, ermöglichen es heute, dass Passanten auch bei Wind und Wetter einen trockenen Stadt- und Shoppingbummel durch die Altstadt Bolognas machen können.

Bologna: Sehenswürdigkeiten und Spezialitäten

Kunstinteressierte und Gourmets kommen in der Kulturstadt Bologna voll auf ihre Kosten. Die Piazza Maggiore mit dem Palazzo del Podestà im Stadtzentrum ist ebenso einen Besuch wert wie die Basilika San Petronio, der Palazzo Comunale und der Neptunsbrunnen von Giambologna. Ein begehrtes Fotomotiv sind die beiden schiefen Geschlechtertürme Torre Garisenda und Torre degli Asinelli, die als Wahrzeichen der Stadt gelten. Freunde italienischer Spezialitäten genießen Spaghetti Bolognese oder die Wurstdelikatesse Mortadella. Auch die berühmten Tortellini, die grünen Tagliatelle und die Lasagne alla Bolognese stammen von hier.

Bologna: Zentrum der italienischen Sportwagenindustrie

Motorsportfans aus aller Welt zieht es nach Bologna, denn hier schlägt Italiens Herz im Rhythmus der Motoren. Die italienischen Superstars der Automobil- und Motorradbranche Ferrari, Lamborghini, Maserati und Ducati haben in oder bei Bologna Werke und Museen, die zur Besichtigung einladen. So befindet sich das Ducati Motor Factory Museum im Stadtviertel Borgo Panigale. Auch das Lamborghini-Museum in der Nähe der Stadt freut sich über interessierte Gäste. Und für Besucher, die es internationaler mögen, öffnet jährlich die Internationale Motor Show Bologna ihre Pforten.

Empfehlenswerte Hotels in Bologna

Buonhotel

  • 3 Sterne
  • Budget: €€
  • Hotel
  • Bologna, Emilia-Romagna

Hotel Michelino Bologna Fiera

  • 3 Sterne
  • Budget: €
  • Hotel
  • Bologna, Emilia-Romagna

Hotel Paradise

  • 3 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Bologna, Emilia-Romagna

Aemilia Hotel Bologna

  • 4 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Bologna, Emilia-Romagna

Art Hotel Commercianti

  • 4 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Bologna, Emilia-Romagna

Hotel Corona d'Oro

  • 4 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Bologna, Emilia-Romagna


– Anzeige –

Alle Unterkünfte in Bologna anzeigen

Sehenswürdigkeiten in Bologna

Basilika San Petronio

Kirche

Die gewaltige Basilika San Petronio am Piazza Maggiore ist mit 132 m Länge, 60 m Breite und einer Höhe von 45 m die größte Backsteinkirche der Welt und sogar die fünftgrößte Kirche weiltweit.

Auf Karte anzeigen
Basilika San Petronio

Basilica di Santo Stefano

Kirche

Die Basilika Santo Stefano wird von den Einheimischen häufig auch "Sette Chiese" (Sieben Kirchen) genannt, weil es sich eigentlich um einen Komplex von mehreren romanischen Bauwerken handelt

Auf Karte anzeigen
Basilica di Santo Stefano

Santuario della Madonna di San Luca

Kirche

Das Heiligtum Madonna di San Luca liegt auf dem Colle della Guardia, einem Hügel südwestlich der Innenstadt von Bologna. Zu erreichen ist das Santuario mit dem Auto oder Bus, oder aber über einen einmaligen, kilometerlangen Arkadenweg direkt aus der Innenstadt, der ein Höhepunkt für sich ist.

Auf Karte anzeigen
Santuario della Madonna di San Luca

Palazzo dell'Archiginnasio

Gebäude

Der Palazzo dell'Archiginnasio war in früheren Zeiten Sitz der Universität Bologna. Heute beherbergt der eindrucksvolle Palast an der Piazza Galvani im Zentrum der Stadt die Biblioteca Comunale dell'Archiginnasio

Auf Karte anzeigen
Palazzo dell'Archiginnasio

Garisenda und Asinelli

Denkmal | Gebäude

Die Geschlechtertürme Garisenda (48m hoch) und Asinelli (97m), gehören zu den Wahrzeichen Bolognas. Wer fit genug für die 469 Stufen ist, dem bietet der Torre Asinelli einen herrlichen Ausblick auf die Stadt. Die beiden Türme gehören zu den 20 verbliebenen "Wolkenkratzern des Mittelalters", von denen im 12. und 13. Jahrhundert bis zu 180 das Stadtbild geprägt haben sollen.

Auf Karte anzeigen
Garisenda und Asinelli

Tickets für Bologna buchen

Tickets für Bologna buchen

— Anzeige —

— Anzeige —


Aktuelles Wetter

Wetter wird geladen ...

Wo liegt Bologna?

Kleine Karte von Italien

Aktivitäten

In der Umgebung