Ferragosto - Feuerwerk in Riva del Garda | italien.de

Ferragosto - Italien im August

Ach, wie die Zeit vergeht. Ehe man sich versieht, ist es schon wieder August. Hoffen wir dieses Jahr auf einen tollen agosto, denn der Letzte war ja sehr 08/15 ;-)

Zweifelsohne ist der August in Italien touristisch gesehen der Höhepunkt eines jeden Urlaubsjahres. Dies liegt zum einen daran, dass fast ganz Deutschland zu diesem Zeitpunkt Sommerferien hat und auch unserer gemeinsamer Nachbar Österreich öffnet im August kein Klassenzimmer. Zum anderen befindet sich aber auch Italien selbst, so fern nicht unmittelbar von Touristen und somit saisonbedingt schwer beschäftigt, im Urlaubsmodus. Besonders macht sich dies um die Monatsmitte herum bemerkbar, denn die Tage um und vor allem am 15.08. – dem italienschen Feiertag Ferragosto – ist Erholung angesagt. Ferragosto bezeichnet aber nicht nur den katholischen Feiertag Mariä Himmelfahrt, sondern hat in Italien auch eine weitere Bedeutung im Sinne von „Wendepunkt des Sommers“. Der 15. August gilt in Italien als der heißeste Tag des Sommers, kein Wunder also, dass man zu dieser Zeit nur arbeitet, wenn es sein muss.

Ferragosto: Ferien, Festtagsessen und Feuerwerke

Von Ende Juni bis Anfang September haben auch die ragazzi schulfrei. Da viele Unternehmen im August Werksferien machen, dürfen sich in der Regel auch die Eltern über freie Zeit freuen.

Um und insbesondere am 15. August setzen sich die Italiener traditionell ins Auto und begeben sich, dem vielen Verkehr zum trotz, auf die vollen Autostrade. Ziel der Ausflüge sind dann in der Regel die Berge oder natürlich das Meer. Gemeinsam mit der Familie wird an einem schönen Platz gerne gepicknickt, entspannt, geredet und gefeiert.
Als Hotelgast oder Restaurantbesucher kommt man an diesem Tag oft in den Genuss eines großen Festtagsessens. Es ist Traditon in der Pranzo di Ferragosto, wunderbare Buffets mit regionalen Spezialitäten aufzutischen. Zum krönenden Abschluss des Tages veranstalten viele Städte und Orte große Feuerwerke.

Ferragosto dank römischem Kaiser Augustus

Das Wort Ferragosto stammt aus dem Lateinischen von Feriae Augusti, also „Ferien des Augustus“. Kaiser Augustus führte im Jahr 8 v. Chr. eine mehrtägige Erholungszeit ein, die sogenannten Augustali. Ziel war es, die bereits bestehenden Festtage zu einer Ferienzeit zusammenzuführen, politische Hintergründe sind allerdings nicht auszuschließen. Während der Festlichkeiten wurden u.a. opulente Rennen mit Pferden und anderen, mit Blumen geschmückten Zugtieren veranstaltet.

In abgewandelter Form finden noch heute Pferderennen, wie z.B. der Palio dell'Assunta, in Siena statt.

Bildnachweis: Roberto Composto – Lizenz: CC BY 2.0