Infos zum Corona-Virus in Italien

Hier stellen wir als Service für Sie die wichtigsten Informationen und Links zum Coronavirus COVID-19 in Italien bereit.

 

Das Auswärtige Amt rät derzeit von allen "nicht erforderlichen Reisen" nach Italien ab! Sollten Sie bereits in Italien sein, sollen "nicht notwendige Fortbewegungen vermieden werden". Seit 10. März ist die Bewegungsfreiheit in Italien eingeschränkt, "Ausnahmen von der Einschränkung der Bewegungsfreiheit bestehen für nachweisbare berufsbedingte Fahrten, im Fall von gesundheitlich bedingten Gründen oder in sonstigen Notsituationen". In solchen Ausnahmefällen sollten Sie eine Selbsterklärung mitführen, das den Grund Ihrer Fahrt angibt. Ein italienisches Formular dazu finden Sie hier: https://www.interno.gov.it/it/speciali/coronavirus.
Bei der Einreise über Flughäfen wird zur Zeit besonders kontrolliert, stellen Sie sich deshalb auf etwas längere Kontrollzeiten ein.

Update 07.04.2020:
Die Mille Miglia 2020 wurden auf den Oktober verschoben. Mehr dazu auf unserer Mille-Miglia-Seite.
Der Giro d'Italia wurde ebenfalls verschoben, ein neuer Zeitpunkt dafür steht noch nicht fest.

Update 10.03.2020:
Das Rober-Koch-Institut führt nun ganz Italien als Risikogebiet.

Update 08.03.2020:
In der Nacht zum Sonntag unterzeichnete der italienische Regierungschef Giuseppe Conte ein Dekret, das große Teile Norditaliens quasi unter Quarantäne stellt. Für die betroffenen Gebiete gilt ein generelles Ein- und Ausreiseverbot. Lediglich in wenigen Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden. Außerdem sind alle kulturellen, sportlichen und religiösen Veranstaltungen verboten. Museen, Kinos, Theater, Diskotheken, Tanzschulen usw. bleiben geschlossen, ebenso Skigebiete. Betroffen von dieser Regelung sind die Region Lombardei, sowie Teile der Regionen Venetien, Emiglia-Romagna und Piemont. Diese Maßnahmen gelten vorerst bis zum 3. April.

Update 06.03.2020:
Das Robert-Koch-Institut hat nun auch Südtirol und die Region Emilia-Romagna in die Liste der Risikogebiete aufgenommen. Die Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien sind weiterhin als Risikogebiet eingestuft.

Update 04.03.2020:
Italien schließt alle Schulen und Universitäten bis voraussichtlich Mitte März.

 

Das sich die Lage jederzeit ändern kann, informieren Sie sich bitte regelmäßig in den tagesaktuellen Medien und unter den unten aufgeführten Websites.

 

 

 

 

 

 

 

Stand: 13. März 2020