Vespa | italien.de

Vespa – Italiens Kultroller

Die Vespa, der legendäre Motorroller aus Italien wird von der Piaggio & C. S.p.a. hergestellt. Das Unternehmen wurde 1884 in Pontedera (bei Pisa) gegründet und ist einer der weltweit führenden Hersteller für motorbetriebene Zweiräder.

Ein Fahrzeug, dem schlechte Straßen nicht anhaben können

Der ehemalige Kriegsflugzeugproduzent Piaggio Air überlegte nach dem Krieg, wie man die freigewordenen Ressourcen nutzen könnte. Was die Menschen, die unter den Entbehrungen des Krieges zu leiden hatten, vor allem brauchten, war ein preiswertes Transportmittel, dem das Fahren auf beschädigten Straßen nichts ausmachte.

So entstand ein geniales Konzept – die Vespa, die von Enrico Piaggio und dem Luftfahrtkonstrukteur Corradino D’Ascanio entwickelt wurde. 1946 wurde der Name Vespa zum Patent angemeldet und heute steht dieses besondere Gefährt sogar im Museum für Moderne Kunst in New York.

Das klassische Design der Vespa ist nahezu unverändert

Die Erstproduktion startete mit 15 Vespas, 1949 waren es schon 35.000 und bis heute sind es über 16 Millionen Stück. Mit der Kupplung-Drehschaltung am Lenker, dem über dem Hinterrad angebrachten Direktantriebmotor, der an das Fahrwerk eines Flugzeugs erinnernden Gabel, dem Gepäckträger, dem Reserverad und vielen anderen Details ist die Ur-Vespa von 1946 bis heute nahezu unverändert geblieben. Es gab lediglich modische Angleichungen der Karosserie.

Der feminine Touch ist beim Design dieses Kultrollers ein wesentlicher Bestandteil. Er war der erste Roller, der sich wie ein Damenfahrrad besteigen ließ und ist deshalb auch bei den Frauen besonders beliebt.

 

Die Vespa (ital. „Wespe“) ist bis heute ein Symbol des „dolce vita“, des süßen Lebens und des puren italienischen Designs. Auch in unzähligen Filmen spielt sie eine tragende Nebenrolle wie z. B. in dem Leinwandklassiker „Ein Herz und eine Krone“ mit Audrey Hepburn.

Da der Roller weltweit so viele Fans hat, gibt es unzählige Vespaclubs. Die ersten wurden bereits Ende der 1940er Jahre gegründet. 1980 richtete man ein Vespa-Veteranen-Register ein, das die Meilensteine der weltweiten Rollerhistorie langfristig erhalten und das technische und kulturelle Erbe der Marke Vespa bewahren soll. Hier werden auch Originalitätsbescheinigungen für alle Piaggio-Modelle von 1946 bis 1976 ausgestellt, was besonders für Sammler interessant ist.