Weintemperatur

Nur die richtige Weintemperatur bringt Genuss

Ein Wein kann noch so gut sein, wenn man ihn nicht mit der richtigen Temperatur trinkt, schmeckt er nicht. Genauso wichtig wie ein passendes Glas auszuwählen, ist es also, ihn mit der perfekten Weintemperatur zu geniessen. Sicher verfügt nicht jeder über einen optimal temperierten Weinkühlschrank oder –keller, aber man kann sich auch anders behelfen.

Wie man die Temperatur genau misst

Die wichtigste Anschaffung dazu ist ein Weinthermometer. Dieses wird einfach in die Flasche oder in das Glas eingeführt und die aktuelle Weintemperatur lässt sich schnell bestimmen. Aus Stilgründen sollte ein solches Thermometer nicht vor den Gästen benutzt werden. Alternativ gibt es auch sogenannte Manschettenthermometer. Sie werden wie ein Ring um die Flasche gelegt und messen die Temperatur ohne, dass man die Flasche öffnen muss. Jedoch zeigt es nur die Weintemperatur der Flasche und nicht die des Weins an. Das kann problematisch werden, wenn der Wein vorher in einem Eiskühler stand. Dann ist zwar die Flasche kalt, aber der Inhalt eventuell noch zu warm.

Die Weintemperatur sollte auf die Sorte abgestimmt sein

Generell sind Rotweine bei höheren Temperaturen als Rosé-, Weiss- oder Schaumweine zu trinken. Ob Rot oder Weiß – je jünger und leichter ein Wein ist, umso kälter sollte er sein. Allgemein gelten für italienische Weine folgende Weintemperaturen:

 

• 6° Celsius: Pinot Grigio, Prosecco Frizzante
• 8° Celsius: Arneis, Gavi, Prosecco Spumante, Chardonnay
• 10° Celsius: Verdicchio, Weißweine aus dem Friaul, Chardonnay Barrique, Fragolino
• 14° Celsius: Valpolicella, Bardolino, Lambrusco
• 16° Celsius: Vino Nobile, Chianti, Rosso di Montalcino, Barbera d´Alba, Merlot, Sangiovese
• 18° Celsius: Brunello, Taurasi, Chianti Riserva, Barbera d´Asti, Amarone, Barolo.

 

Man sollte auch immer einen Blick auf das Etikett der Weinflasche werfen. Denn viele Winzer geben inzwischen dort an, bei welcher Temperatur sich ihr Produkt am besten geniessen lässt.

 

Mit kleinen Tricks die Weintemperatur anpassen

Soll der Wein in möglichst kurzer Zeit runtergekühlt werden, weil er zu warm ist, kann man ihn kurz ins Gefrierfach legen oder alternativ in einen Eiskübel stellen. Ist er zu kalt, so sollte man die Flasche unter lauwarmes Wasser halten und die Temperatur entsprechend erhöhen.