Goldbrasse (ital.: Orata), Rezepte | italien.de

Die Goldbrasse ist einer der wertvollsten Mittelmeerfische

Goldbrassen (ital.: Orate), die auch Doraden genannt werden, gehören zu den barschartigen Fischen und sind hauptsächlich im Mittelmeer beheimatet. Durch ihr festes, aromatisches Fleisch und die wenigen Gräten zählen sie in Italien zu den begehrtesten Speisefischen.

Zweigeschlechtliche Tiere, die es auch aus Aquakulturen gibt

Goldbrassen können bis zu 70 cm lang und 2,5 kg schwer werden. Seinen Namen verdankt der Fisch dem goldenen Wangenfleck und goldenen Band, das auf der Stirn verläuft. Besonders erwähnenswert ist, dass es keine weiblichen und männlichen Tiere gibt – Goldbrassen sind zweigeschlechtlich! Bis zu einem Alter von zwei Jahren sind sie männlichen und danach weiblichen Geschlechts. Da die Goldbrasse als hochwertiger Speisefisch weltweit geschätzt wird, wird sie seit den 1980er-Jahren auch in Aquakulturen gezüchtet.



Fisch und Meeresspezialitäten bei gustini.de


Kann gebraten, gedünstet oder im Ofen gegart werden

Beim Einkauf ist darauf zu achten, dass der Fisch dezent und frisch riecht, die Augen klar sind und die Kiemen feucht glänzen. Ein guter Händler sollte die Goldbrasse küchenfertig entschuppen und ausnehmen. Nachfolgend noch ein einfaches Rezept zum Ausprobieren:

Orata al forno – Goldbrasse aus dem Ofen

Zutaten:
frische Goldbrasse
0,2 l Weißwein
4 Knoblauchzehen
1 Bund glatte Petersilie
1 Zwiebel
Butter
Olivenöl
Salz
Pfeffer

 

Zunächst die Goldbrasse innen und außen waschen und mit Küchenpapier trockentupfen. Den Kopf sollte man dranlassen, da der Fisch so beim Anrichten schöner aussieht. Anschließend außen und innen mit Salz und Pfeffer würzen und den Bauch mit Petersilie und zwei Knoblauchzehen füllen. Die Zwiebel und den restlichen Knoblauch fein hacken, zusammen mit dem Fisch in eine gebutterte Auflaufform geben. Das Ganze mit Olivenöl beträufeln und Weißwein übergießen. Bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen schieben.