Drei Sorten Granite | italien.de

Granita, die italienische Erfrischung für heiße Tage

Eine Granita, die an heißen Sommertagen besonders köstlich schmeckt, wird aus gecrushtem Eis mit Früchten, Fruchtsaft oder Sirup zubereitet.

Ursprünglich stammt dieses Eisgetränk aus Sizilien. Hier wurde schon im Mittelalter dazu Schnee konserviert und zur Erfrischung im Sommer mit Zitronensaft versetzt. Auch heute ist die Zitronen-Granita noch eine der beliebtesten Sorten, aber auch Kaffee wird in Sizilien häufig dafür verwendet und zusammen mit Brioches an heißen Tagen schon zum Frühstück genossen.

 

Im Sommer stehen überall in Italien in den Bars und Strandlokalen die Granita-Maschinen, in denen das kühle Eisgetränk hergestellt wird. Wer selbst eine Granita zubereiten will, kann nachfolgendes Rezept probieren:

Granita al melone

Melonen (Honig- oder Wassermelone) entkernen und klein würfeln. Mit etwas Puderzucker süßen. Anschließend die Melonenwürfel für mindestens 2 Stunden einfrieren und mit dem Stabmixer in einem hohen Gefäß vermengen – fertig ist eine leckere und erfrischende Granita.