Ramazotti | italien.de

Ramazotti – von der Arznei zum weltweit beliebten Kräuterlikör

Fast jeder hat bei seinem Lieblingsitaliener schon mal den Kräuterlikör Ramazotti getrunken. Doch wer weiß schon, wer ihn tatsächlich erfunden hat?

 

Es war der Mailänder Apotheker Ausano Ramazzotti, der ihn 1815 aus verschiedenen Kräutern und extrafeinem Alkohol zusammenmischte und zunächst als Heilmittel verkaufte. Schon bald erfreute sich der Halbbitter (ital.: amaro) wachsender Beliebtheit und so beschloss Ramazotti, diesen ab 1848 auch im eigenen Lokal auszuschenken, das er nahe der Mailänder Scala eröffnete. Nach seinem Tod bauten seine Enkel das Geschäft weiter auf und verkauften die begehrte Likörkreation in ganz Italien. Als 1985 der französische Konzern Pernod Ricard das Unternehmen übernahm, wurde der Vertrieb kontinuierlich erweitert und Ramazotti zu einer weltweit bekannten Spirituosenmarke.

 

Seit kurzer Zeit gibt es den limitierten Ramazzotti Limone, der auf der originalen Amaro-Rezeptur basiert und zusätzlich mit einem Spritzer Zitronensaft verfeinert ist. Auf Eis serviert schmeckt der Likör fruchtig frisch und ist ein perfekter Sommergenuss.