Weiße Trüffel, Alba | italien.de

Trüffel – weißes Gold aus dem Piemont

Trüffel wachsen hauptsächlich im Piemont, aber sie sind auch in den Marken, der Emilia Romagna, der Toskana und am Gardasee zu finden. Insgesamt gibt es über 240 verschiedene Trüffelsorten und rund 50 davon in Italien.

Trüffel sehen wenig attraktiv aus

Geschmacklich sind Trüffel ein besonderes Erlebnis. Dabei ist ihr Äußeres wenig attraktiv – weiße Trüffel ähneln einer Kartoffel und schwarze erinnern an ein Stück Kohle. Der weiße Trüffel gilt als „das Gold“ des Piemont, denn er ist sehr wertvoll, selten zu finden und extrem teuer. Die Preise dafür können bei bis zu 7.000 Euro pro Kilogramm liegen!

Trüffel werden früh morgens oder abends gesucht

Die italienischen Trüffelsucher werden „Tartufaios“ und im Piemont „Trifolaio“ genannt. Um nicht gesehen zu werden, machen sie sich ganz früh am Morgen oder bei Einbruch der Dämmerung zur Trüffelsuche auf. Die Trüffelfundorte sind nämlich streng geheim! Unbefugtes Trüffelsuchen wird in Italien mit bis zu fünf Jahren Haft geahndet.

Die Werkzeuge des „Trifolaio“ beschränken sich auf festes Schuhwerk, einen Stock zum Beiseiteschieben von Sträuchern und Gestrüpp, eine kleine Hacke zum vorsichtigen Graben um den Trüffel herum und eine Jacke mit geräumigen Taschen, um die Ernte zu verstauen. Die Trüffel wachsen rund 50 Zentimeter tief unter der Erde und zwar meist an den Baumwurzeln von Eichen und Kastanien. Bei der Suche werden die Tartufaios von weiblichen Schweinen unterstützt. Diese spüren die kostenbaren Knollen auf, da der Trüffelduft dem Sexualhormon eines Ebers ähnelt. Es gibt aber auch ausgebildete Trüffelhunde. Trüffel gelten als stark aphrodisierend und deshalb ist es im Piemont verboten, diese in öffentlichen Verkehrsmitteln zu transportieren.

Trüffelmesse in Alba 2017

Die weiße Trüffelzeit im Piemont beginnt Anfang Oktober und startet mit der Trüffelmesse in Alba, die dieses Jahr vom 07.Oktober bis 26. November 2017 stattfindet. In Alba und Umgebung sind zu der Zeit alle Restaurants und Hotels ausgebucht, denn Kenner und Liebhaber des weißen Trüffel kommen aus der ganzen Welt und bevölkern das Piemont. Zur Messezeit strömen die Gourmets dann jeden Samstag und Sonntag von 9 Uhr bis 20 Uhr in die große Messehalle in Alba. Neben den berühmten weißen Trüffeln, gibt es dort Spezialitäten aus der Region Piemont sowie viele hervorragende Weine zum Probieren.