Benimmregeln | italien.de

Benimmregeln in Italien – die 10 besten Tipps

1. Man sollte Wert auf elegante Kleidung legen – Italiener haben einen angeborenen Sinn für Stil.
 
2. Wenn man eine Straße überquert, nicht auf Ampeln oder Zebrastreifen verlassen. Die gibt es zwar, sie werden jedoch oft nicht beachtet.
 
3. Nicht zu früh zu einer Verabredung kommen. Italiener legen nicht viel Wert auf Pünktlichkeit und sind meist 15 – 45 Minuten zu spät.
 
4. In einer Bar stellt man sich am besten an den Tresen. Das ist preiswerter als am Tisch und man kommt leichter ins Gespräch.
 
5. Seinen Espresso sollte man nicht in einem Zug austrinken, sondern lediglich am Caffè nippen und in aller Ruhe genießen.
 
6. Generell nicht zu viel Alkohol trinken. Italiener sind schockiert über betrunkene Leute.
 
7. Nie mit Italienern über die Mafia, Politik oder den Vatikan sprechen.
 
8. Die Körpersprache der Italiener sollte nicht unterschätzt werden. Hände aus den Taschen und beim Reden gestikulieren – das wirkt sympathisch.
 
9. Niemals Parmesan über Pasta mit Fisch streuen.
 
10. Spaghetti sollten nicht mit Gabel und Löffel aufgedreht werden, sondern besser man versucht, sie nur mit der Gabel zu essen.