Das Aquarium in Genua | italien.de

Aquarium Genua

Ozeaneum der Superlative

Rund 10.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, über 60 Becken und 15.000 Tiere: Das Aquarium von Genua ist das zweitgrößte seiner Art in Europa und wird nur noch vom gewaltigen L'Oceanogràfic in Valencia übertroffen.

Attraktion am Porto Antico

Das 1992 eröffnete Aquarium zieht jedes Jahr über eine Million Besucher an. Es befindet sich auf dem Gelände des Porto Antico der Stadt, der von dem Architekten Renzo Piano neu gestaltet wurde. Zusammen mit Peter Chermayeff zeichnet Piano auch für das Acquario di Genova verantwortlich. Einzigartig ist der sich an das Aquarium anschließende Schiffsrumpf (Nave Italia), der einige offene Becken beherbergt, in denen Tiere sogar gestreichelt werden können.

Naturgetreu rekonstruierte Umgebung

Eine Besonderheit des Aquariums von Genua stellt auch die realistische Rekonstruktion des Lebensraums der Wasserbewohner dar: Sie tummeln sich in Süß- und Salzwasserbassins, die ihrer natürliche Umgebung täuschend echt nachempfunden wurden. Neben Fischen leben hier Meeressäuger, Reptilien und Amphibien. In der eindrucksvollen „Glaskugel der Biosphäre“ sind außerdem tropische Vögel und Schmetterlinge zu bewundern.

Faszinierende Wasserwelten

Für die Entdeckungstour durch das gesamte Aquarium sollten Besucher mindestens zwei Stunden einplanen. Neben Becken im Außenbereich befindet sich auch eine ganze Reihe von Bassins im Gebäudeinneren sowie im Schiff Nave Italia.

 

Es gibt unter anderem ein Haifisch-, ein Delfin-, ein Quallen- und ein Pinguinbecken. Außerdem ein Riesenkrabben-Bassin, ein „karibisches Korallenriff“ , das „Rote Meer“ und den „Urwald Madagaskars“, mit Chamäleons, Krokodilen und Geckos.

 

Als einziges Ozeaneum Italiens bietet das Aquarium von Genua auch einen Bereich mit den vom Aussterben bedrohten Rundschwanzseekühen, jenen Tieren, auf die der verbreitete Meerjungfrauen-Mythos zurückgehen soll. Und einmalig in ganz Europa ist das Reich der antarktischen Fische: In keinem anderen Museum auf dem Kontinent gibt es etwas Vergleichbares.

Von Video bis Virtual Reality

Direkt am Anfang des Rundgangs durch das Acquario di Genova erwartet die Besucher die Video-Präsentation „Der Blaue Planet“, mit spektakulären Bildersequenzen von Meerestieren aus allen Ozeanen.

 

Im „Raum der Tiefsee“ können Besucher mit Hilfe der Virtual Reality die Bekanntschaft mit Bewohnern der Tiefsee und die Erfahrung eines täuschend echten Tauchgangs machen. Das digitale Lernspiel des Aquariums von Genua, „Fisch Making“, richtet sich an Kinder, die hier mit einer Konsole und einem Touchscreen ihren „eigenen Fisch“ zusammenzustellen und in ein virtuelles Becken entlassen können.

 

Das Aquario di Genova ist 365 Tage im Jahr geöffnet, täglich von 9.30 bis 20.00 Uhr, letzter Einlass ist um 18.00 Uhr. Mit dem Auto ist es über die A7, Abfahrt Genova Orest, zu erreichen. Der Parkplatz befindet sich vor der Piazza Caricamento Unterführung. Der nächstgelegene Bahnhof ist Genua Piazza Principe, die nächste U-Bahnstation San Giorgio.

Tipp: Ticket vorab über das Internet besorgen und so ein Anstehen an der Kasse vermeiden!

Tickets für Aquarium Genua buchen

In der Umgebung