Grotte di Frasassi, Marken | italien.de

Grotte di Frasassi

Tropfsteinhöhlen mit Stalagmiten und Stalaktiten üben seit jeher eine Faszination auf Menschen aus. In der Gemeinde Genga, direkt unter dem Naturpark der Gola della Rossa, befindet sich mit den Grotte di Frasassi ein einzigartiges Höhlensystem, welches Regenwasser in das Gestein gegraben hat. Die aufregende Welt unter der Erde durchschlängelt ein 1.500 Meter langer Weg, auf dem man von der Natur geschaffene Räume, tiefe Abgründe und Seen passiert. Dank der künstlichen Beleuchtung fühlt man sich fast wie in eine Märchenwelt voller Magie versetzt.

Die Entdeckung der Grotte di Frasassi

Im Juni 1948 entdeckten drei Höhlenforscher den Eingang zur Grotta del Fiume, 1966 fand man darin dann einen über einen Kilometer langen Seitenarm. Nach weiteren aufregenden Erkundungen gelangte man 1971 schließlich in die Grotta Grande del Vento, als man zufällig einen kräftigen Wind bemerkte. Die Forscher konnten einige Zeit später in die darunter liegende gigantische Grotte Abisso Ancona vordringen. Die zu den weltweit größten zählende Höhle hat eine Länge von 180 Metern, eine Breite von 120 Metern und eine Höhe von enormen 200 Metern. Im Inneren sind zahlreiche Blöcke unregelmäßig angeordnet, was von den Erdbewegungen und Einbrüchen der letzten Jahrtausende herrührt.

Auf dem Weg durch ein einzigartiges Naturmonument

Wenn man die Grotte di Frasassi erkunden möchte, gibt es drei verschiedene Möglichkeiten. Die touristische Route ist für jedermann zugänglich und kann im Rahmen einer Führung abgelaufen werden. In diesem Fall sind Besucher rund eine Stunde unterwegs und legen eine Strecke von über 1.500 Metern zurück. Damit eine angenehme Tour gewährleistet ist, wurden extra komfortable Gehwege angelegt. Ganzjährig liegen die Temperaturen etwa bei 14 Grad, und man sollte auf bequemes Schuhwerk achten.

 

Für abenteuerlustige Besucher gibt es noch zwei weitere Touren durch das Karsthöhlensystem. Die Strecke mit niedrigem bis mittlerem Schwierigkeitsgrad nimmt etwa zwei Stunden in Anspruch. Weiter in die Tiefe und in die niedrigen Stollengänge dringt man beim dreistündigen Höhlenabenteuer mit höherem Schwierigkeitsgrad vor. Die Grotte di Frasassi beeindrucken nicht durch eine große Tiefe, sondern eher durch ihre Länge von insgesamt 30 Kilometern. Während der Führungen betritt man immer wieder neue Gänge und Räume, die alle einen besonderen Namen erhalten haben. Das gilt auch für zahlreiche Gesteinsformationen, wie zum Beispiel den „Winkel des Paradieses“ oder die „Speckschnitte“.

Tickets für Grotte di Frasassi buchen

In der Umgebung