Santa Maria Assunta, die Kathedrale von Neapel | italien.de

Kathedrale von Neapel

Die Kathedrale von Neapel wird von den Neapolitanern Duomo di San Gennaro (nach dem Patron der Stadt) oder Duomo di Santa Maria Assunta genannt. Karl I. von Anjou, König von Sizilien, beauftragte im 13. Jahrhundert ihren Bau. Die Fertigstellung erlebte er allerdings selbst nicht mehr - sie erfolgte erst ein Jahrhundert später, unter König Robert von Anjouin. Ein Besuchermagnet ist heute die mit kostbaren Fresken und einem Hochaltar geschmückte Schatzkapelle. Berühmt ist die Kathedrale aber auch wegen des Blutwunders des Heiligen Gennaro, das zweimal jährlich die Gläubigen anzieht.
Bildnachweis: Berthold Werner – Lizenz: CC BY-SA 3.0

Tickets für Kathedrale von Neapel buchen

In der Umgebung