Nationalpark Sila in Kalabrien | italien.de

Nationalpark Sila

Der Nationalpark Sila (Parco nazionale della Sila) ist eine Naturschönheit, die auch oft als grüne Lunge Kalabriens bezeichnet wird. Der Nationalpark eignet sich hervorragend für Wanderungen, die auch über mehrere Tage gehen können. Alternativ kann man den Park auch toll per Pferd oder Rad erkunden. Kenner freuen sich über die zahlreichen Pilze, Kastanien und Waldfrüchte, die in haushaltsüblichen Mengen auch gesammelt werden dürfen. Wer Glück hat, kann auch eines der vielen Wildtiere beobachten, die in diesem Park leben. Neben Angeln, Kanufahren und Bootsausflügen, gibt es auch zahlreiche Sportanlagen für Fußball oder Tennis und im Winter erfreuen sich die Ski- und Langlaufpisten großer Beliebtheit. Die Bobpiste in Palumbo wird das ganze Jahr über von Geschwindigkeitfans besucht.

– Anzeige –

In der Umgebung