Orsanmichele in Florenz, Toskana | italien.de

Orsanmichele

Dieses Kirchengebäude in Florenz stammt aus den Epochen der Romanik und Gotik. Nach dem Wiederaufbau nach einem Brand im Jahr 1337 diente es zuerst als Getreidespeicher, weshalb die Architektur von außen nicht sofort auf eine Kirche schließen lässt. Beeindruckend sind vor allem die Statuen und weitere Kunstwerke in der Kirche, sowie dem Kunstmuseum in den darüber liegenden Stockwerken, das kostenlos besichtigt werden kann. Dabei sind viele namhafte Künstler vertreten. Die Statuen sollte eigentlich in den Nischen der Außenfassade Platz finden, werden aber nun im Innenraum von Orsanmichele ausgestellt, um sie vor den Witterungseinflüssen zu schützen. Dennoch ist die Außenfassade weiterhin noch gut bestückt. Sehenswert sind auch die vielen Wappen der Familien und Zünfte an der Außenfassade. Übrigens bietet das Museum in den oberen Stockwerken der Kirche einen bezaubernden Ausblick auf Florenz.

– Anzeige –

In der Umgebung