Palast von Caserta mit Gärten, Kampanien | italien.de

Palast von Caserta

Etwa 40 km nördlich von Neapel liegt der barocke Königspalast Reggia di Caserta, der als eines der größten Schlösser Europas gilt. Seit Dezember 1997 gehört der Palast von Caserta zum UNESCO-Welterbe. Der riesige rechteckige Bau wird kreuzförmig von zwei inneren Flügeln durchbrochen, die dem Palast vier große Innenhöfe bescheren. Mehr als 1200 Räume finden sich im Inneren des Schlosses. Die Raumaufteilung und Ausstattung wurde in den letzten Jahrhunderten mehrfach verändert, dennoch sind viele ursprüngliche Einrichtungsgegenstände noch erhalten. Zum Schloss gehört ein 100 Hektar großer Park, der mit Wasserfällen, Wasserbassins, Brunnen und Kaskaden aufgelockert wird. Diese sind mit vielen Statuen und Skulpturen geschmückt und zeigen unterschiedliche Themen. Das für die vielen Brunnen benötigte Aquädukt von Vanvitelli gehört ausdrücklich mit zum Welterbe der UNESCO. Im nordöstlichen Bereich wurde ein englischer Landschaftsgarten angelegt, in dem 1880 die ersten japanischen Kamelien in Europa gepflanzt wurden.

– Anzeige –

In der Umgebung