Seufzerbrücke in Venedig | italien.de

Seufzerbrücke

Die berühmte Seufzerbrücke (italienisch: Ponte dei Sospiri) ist eine überdachte und in sich geschlossene Brücke über den Rio di Palazzo und verbindet den Dogenpalast mit dem Gefängnis von Venedig. Im Dogenpalast war das Gericht untergebracht und so wurde die Brücke zumeist von Gefangenen benutzt. Entweder um zur Gerichtverhandlung zu kommen oder auf dem Rückweg, nach der Verurteilung, mit einem Seufzen einen letzten Blick auf die Lagune zu werfen. Dafür gibt es zwei Wege, die mit einer Mauer getrennt sind. Gebaut wurde sie zwischen 1600 und 1603 und ist außen erheblich attraktiver als von Innen. Eine Besichtigung ist im Zusammenhang mit dem Dogenpalast möglich und macht auch Sinn, da man hier auch das Gericht und das neue Gefängnis in Verbindung besichtigt. Der berühmteste Gefangene, der über die Seufzerbrücke in Venedig geführt wurde, war übrigens Casanova. Ihm soll als Einzigem die Flucht gelungen sein - zumindest berichtet er darüber ausführlich in seinen Memoiren. Wer nur von außen einen Blick auf die Seufzerbrücke werfen möchte, sollte dies von der Ponte della Paglia aus tun. Allerdings muss hier immer mit einigem Andrang gerechnet werden.

– Anzeige –
Bildnachweis: Hector Sanchez – Lizenz: CC BY 2.0

In der Umgebung