Torre dei Lamberti, Verona | italien.de

Torre dei Lamberti

Wer die Stadt Verona in Venetien, in der Nähe des Gardasees und Venedigs besucht, der sollte nicht versäumen, ihn zu besteigen: Den Torre dei Lamberti. In luftigen Höhen wird der Besucher, der den Aufstieg über die mehr als 380 Stufen der sehenswerten Wendeltreppe nicht scheut, auf der Aussichtsplattform des 84 Meter hohen romanischen Bauwerks mit einem wunderbaren Ausblick über die Stadt belohnt. Bequemer hinauf geht es aber auch mit dem Aufzug.

 

Teil des Palazzo del Comune

Der achteckige Torre dei Lamberti ist der letzte erhaltene Turm des historischen Rathauses (Palazzo del Comune) aus dem 12. Jahrhundert. Das Bauwerk befindet sich zentral in der Via della Costa, im Herzen der Altstadt. Es liegt in unmittelbarer Nähe des Palazzo dei Giudici (Justizpalast) aus dem Jahre 1365 und unweit der Piazza delle Erbe, mit ihren historischen Fassaden, der Piazza dei Signori, mit dem berühmten Dante-Denkmal sowie des imposanten römischen Amphitheaters, der auf dem Hügel S. Pietro gelegenen Arena. Kaiser Tiberius soll das Theater um 30 n. Chr. erbaut haben. Auch die marmorne römische Bogenbrücke Ponte Pietra und die Festungsbrücke Ponte Scaligero, mit dem 1356 erbauten Castelvecchio der Familie della Scala, sind nicht weit entfernt.

 

Zerstörung und Wiederaufbau

Ursprünglich in den 1170er Jahren aus Tuffstein errichtet, wurde der Torre dei Lamberti im 15. Jahrhundert durch ein Feuer teilweise zerstört, kurz darauf aber wieder aufgebaut. Für die Restaurierung wurde nicht der ursprüngliche Tuff, sondern unter anderem Marmor verwendet. Das heutige Gebäude zeigt deshalb einen Mix der unterschiedlichen Materialien.

 

Turmuhr und Glocken

Sehenswert sind die Turmuhr aus dem 18. Jahrhundert sowie die beiden Glocken, die die Namen Rengo und Marangona tragen. In der Vergangenheit kündigten die Glocken nicht nur die Stunde an, sondern warnten die Einwohner Veronas unter anderen auch vor Gefahren.

 

Der Torre dei Lamberti kann täglich bestiegen werden. In den Wintermonaten ist er wochentags zwischen 10 und 17.15 Uhr geöffnet.


– Anzeige –
Bildnachweis: Fabio Becchelli – Lizenz: CC BY-SA 1.0

In der Umgebung