Via Appia Antica bei Rom | italien.de

Via Appia

Via Appia Die Via Appia von Rom nach Brindisi, Baubeginn 312 v. Chr., ist auch heutzutage als Staatsstraße 7 (SS7) wichtiger Teil des italienischen Straßenverkehrsnetzes. Trotz Erweiterungen, Abkürzungen und Überbauungen gleicht der Streckenverlauf größtenteils noch der antiken Straße, von der noch Teile als sogenannte Via Appia Antica erhalten sind und parallel verlaufen. Via Appia Antica in Rom Die ersten Meilen der Via Appia Antica in Rom gelten als Sehenswürdigkeit und sind als Regionalpark geschützt. Nicht umsonst wird dieser Streckenabschnitt oft als längstes Museum der Welt bezeichnet - so finden sich hier viele antike Baudenkmäler und Ausgrabungen, sowie Grabdenkmäler und der Eingang zu mehreren Katakomben. Für die Römer ist die Via Appia Antica ein Naherholungsgebiet.

– Anzeige –

In der Umgebung