Sehenswürdigkeiten in Friaul-Julisch Venetien

Molo Audace

Bauwerk

Triest

Fast 250 Meter ragt sie ins Meer hinaus: Die Molo Audace in Triest. Der Steg wurde 1751 über dem Schiffswrack der gesunkenen San Carlo erbaut, deren Namen er auch zunächst trug. 1922 wurde die Mole in Erinnerung an den Zerstörer Audace umbenannt. Ein Spaziergang auf dem Molo Audace ist ein Muss für jeden Besucher Triests.

Auf Karte anzeigen
Molo Audace

Schloss Duino

Bauwerk | Schloss

Triest

Idyllisch an der Küste gelegen, hat Schloss Duino im Laufe der Jahrhunderte manch Großen aus der Welt der Kunst, der Kultur und des europäischen Hochadels kommen und gehen sehen.

Auf Karte anzeigen

Piazza Unita d’Italia

Platz

Triest

Ihre einzigartige Lage am offenen Meer und die prachtvollen Paläste aus mehreren Jahrhunderten, die sie von allen Seiten umgeben, machen die Piazza Unità d’Italia in Triest so unvergesslich.

Auf Karte anzeigen

Museo Revoltella

Museum

Triest

Das Civico Museo Revoltella ist eine der namhaftesten Galerien für moderne Kunst in ganz Italien. Auf sechs Etagen verteilt, sind hier nicht nur gut 350 Kunstwerke zu bewundern. Das Gebäude beherbergt auch historische Einrichtungsgegenstände und die Sammlung des Barons Pasquale Revoltella, dem es einst als Residenz diente.

Auf Karte anzeigen
Museo Revoltella

Basilika von Aquileia

Bauwerk | Gebäude | UNESCO Weltkulturerbe

Aquileia

Auf Karte anzeigen

Schloss Miramare

Bauwerk | Schloss

Triest

Ein prunkvoller Adelswohnsitz auf einer Felsklippe am Meer, umgeben von einem üppigen Park voller botanischer Vielfalt: Das ist das Schloss Miramare bei Triest.

Auf Karte anzeigen

San Spiridione

Kirche

Triest

Ihre fünf blauen Kuppel machen sie unverwechselbar: Die 1866 von Carlo Maciachini erbaute Kirche San Spiridione. Die reich geschmückte Fassade des seribisch-orthodoxen Gotteshauses im neobyzantinischen Stil zeigt seinen Namensgeber, den Heiligen Spyridon. Der Innenraum der Kirche wird von prachtvollen Ikonen dominiert, darunter die berühmte Madonna Hodighitria von Andrea Rico da Candia.

Auf Karte anzeigen
San Spiridione

Risiera di San Sabba

Museum

Triest

Die Risiera di San Sabba in Triest ist ein geschichtsträchtiger Ort und erinnert an ein dunkles Kapitel europäischer Geschichte: In dem ehemaligen Konzentrationslager der Nationalsozialisten waren ab 1943 mehr als 20.000 Menschen inhaftiert. Rund 4.000 Juden und Partisanen ihnen ließen hier ihr Leben.

Auf Karte anzeigen
Risiera di San Sabba

Faro della Vittoria

Bauwerk | Turm

Triest

Am Golf von Triest, auf der Anhöhe von Gretta, weist er den Seefahrern seit 1927 den Weg: Der Faro della Vittoria (Siegesleuchtturm). Arduino Berlam errichtete ihn einst zur Erinnerung an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs. Das fast 70 Meter hohe Bauwerk wird von einer Bronzekuppel mit der Statua della Vittoria von Giovanni Mayer gekrönt.

Auf Karte anzeigen
Faro della Vittoria

Grotta Gigante

Höhle | Natur

Sgonico

Die Grotta Gigante, auch Riesenhöhle von Triest gennant, liegt in der Region Venetien. Als größte Schauhöhle der Welt hat sie auch Einzug in das Guiness-Buch der Rekorde gehalten. Die Tropfsteinhöhle kann ganzjährig besichtigt werden und bietet sogar einen eigenen Service für Menschen, die aufgrund einer Gehbehinderung den Abstieg in die Höhle nicht bewältigen können.

Auf Karte anzeigen

Kathedrale von Triest

Bauwerk | Kirche

Triest

Für den Bau der eindrucksvollen Kathedrale von Triest wurden im 14. Jahrhundert mehrere historische Gebäude zu einer Gesamtheit vereint.

Auf Karte anzeigen

Teatro Lirico Giuseppe Verdi

Gebäude | Oper

Triest

Das Teatro Lirico Giuseppe Verdi ist vor allem für das alljährliche Festival Internazionale dell' Operetta bekannt. Doch nicht nur die musikalischen Darbietungen, auch die Architektur des 1801 von Matteo Pertsch und Gian Antonio Selva errichteten Hauses lohnt ein Besuch: In der Gestaltung der Fassade wurden sie vom Erbauer der Mailänder Scala, Giuseppe Piermarini, inspiriert.

Auf Karte anzeigen
Teatro Lirico Giuseppe Verdi

Castello di San Giusto

Museum | Schloss

Triest

Das mittelalterliche Castello di San Giusto, benannt nach dem Schutzpatron Triests, ist ein Wahrzeichen der Stadt. Die 1471 errichtete Anlage war einst die Residenz des kaiserlichen Statthalters. Heute ist in dem Gebäude ein Museum untergebracht (Museo del Castello di San Giusto e l'Armeria).

Auf Karte anzeigen
Castello di San Giusto

Alte Börse von Triest

Gebäude

Triest

Weiß schimmern sie in der Sonne Triests: Die vier dorischen Säulen des Palazzo della Borsa Vecchia (Alte Börse). Die Fassade des 1806 von Antonio Molari errichteten prächtigen Gebäudes mutet dadurch fast wie die eines griechischen Tempels an. Der Bau beherbergt heute die Camera di Commercio (Handelskammer) der Stadt.

Auf Karte anzeigen
Alte Börse von Triest

Tickets für Friaul-Julisch Venetien buchen


In der Umgebung