Castiglioncello, Toskana | italien.de

Castiglioncello


Bereits im 19. Jahrhundert war es ein exklusives Seebad, gut besucht von den Reichen und Schönen: Castiglioncello in der toskanischen Provinz Livorno. Unter den berühmten Badegästen waren unter anderem Marcello Mastroianni und Luchino Visconti. Heute findet auch ein breiteres Publikum den Weg hierher. Der mondänen Ausstrahlung Castiglioncellos hat dies keinen Abbruch getan. Der Charme vergangener Zeiten Auf einem Kap über dem Ligurischen Meer gelegen, ist das Küstenstädtchen von Granitklippen, kleinen Buchten und schönen Stränden geprägt. Die beste Wasserqualität bieten die nördlichen Abschnitte; sie wurden mehrfach mit der Bandiera Blu ausgezeichnet. Die örtlichen Strandbäder sind gut ausgestattet und bieten alles für einen gelungen Aufenthalt am Meer. Auch Wassersportler kommen auf ihre Kosten: Von Tauchen über Segeln bis zum Surfen wird alles...

Bereits im 19. Jahrhundert war es ein exklusives Seebad, gut besucht von den Reichen und Schönen: Castiglioncello in der toskanischen Provinz Livorno. Unter den berühmten Badegästen waren unter anderem Marcello Mastroianni und Luchino Visconti. Heute findet auch ein breiteres Publikum den Weg hierher. Der mondänen Ausstrahlung Castiglioncellos hat dies keinen Abbruch getan.

Der Charme vergangener Zeiten

Auf einem Kap über dem Ligurischen Meer gelegen, ist das Küstenstädtchen von Granitklippen, kleinen Buchten und schönen Stränden geprägt. Die beste Wasserqualität bieten die nördlichen Abschnitte; sie wurden mehrfach mit der Bandiera Blu ausgezeichnet. Die örtlichen Strandbäder sind gut ausgestattet und bieten alles für einen gelungen Aufenthalt am Meer. Auch Wassersportler kommen auf ihre Kosten: Von Tauchen über Segeln bis zum Surfen wird alles angeboten und es gibt einen Sportboothafen. Von Castiglioncello aus legen auch Fähren nach Korsika und Sardinien ab.

 

Die hübschen Jugendstilbauten und exklusiven Hotels des Städtchens geben dem Urlaubsort einen ganz eigenen Charme und lassen Erinnerungen an die glamouröse Badekultur vergangener Jahrhunderte lebendig werden. In den 1850er und 60-er Jahren trafen sich zudem die Macchiaioli, eine toskanische Künstlergruppe, hier. Sie suchten in Castiglioncello Inspiration für ihr Wirken. Die Geschichte des Städtchens lässt sich allerdings noch wesentlich weiter zurückverfolgen.

Spuren der Geschichte

Bereits zur Zeit der Etrusker war die Region besiedelt, was durch antike Nekropolen dokumentiert ist. Funde aus den Gräbern sind im Archäologischen Nationalmuseum der Stadt zu bewundern.

 
Die meisten historischen Gebäude Castiglioncellos sind ab dem 17. Jahrhundert entstanden. Sehenswert sind der Torre Medicea, eine ehemalige Befestigungsanlage aus dem 16. Jahrhundert, das Castello Pasquini aus dem späten 19. Jahrhundert, die Anfang des 20. Jahrhunderts errichtete Chiesa dell'Immacolata Concezione oder Kirche und Oratorium di Sant'Andrea Apostolo, erbaut auf den Ruinen eines älteren Oratoriums.

Kultur und Kulinarisches

Castiglioncello ist heute auch ein gefragter Veranstaltungsort; insbesondere das Castello Pasquini ist als Location für Kultur-Events sehr populär. Gourmets treffen sich im Juni zur alljährlichen Festa del Pesce in der Stadt: Das Gastronomiefest bietet alle Köstlichkeiten, die das Ligurische Meer hergibt.

Empfehlenswerte Hotels in Castiglioncello

Borgo Guglielmo

  • 0 Sterne
  • Budget: €
  • Ferienwohnung
  • Cecina, Toskana

Toscana Biovillage

  • 0 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Ferienwohnung
  • Cecina, Toskana

Agriturismo CampAllegro

  • 0 Sterne
  • Budget: €€€
  • Bauernhof
  • Cecina, Toskana


– Anzeige –

Alle Unterkünfte in Castiglioncello anzeigen

Tickets für Castiglioncello buchen


Aktuelles Wetter

Wetter wird geladen ...

Wo liegt Castiglioncello?

Kleine Karte von Italien

Aktivitäten

In der Umgebung