Colico, Comer See, Lombardei | italien.de

Colico


Colico, in der lombardischen Provinz Lecco, am Comer See, gehört in der Region zu den beliebtesten Reisezielen für Wassersportler. Die Ortschaft am Nordost-Ufer des Lago di Como lockt mit weitläufigen Stränden, hervorragenden Windbedingungen durch die Breva und guten Surf- und Segelcentern vor Ort. Doch auch für Kulturinteressierte ist Colico eine Reise wert. Freizeit- und Sportangebot Kies- und Sandstrände, Liegewiesen und gute Wassersportmöglichkeiten ziehen die Strandurlauber an. Vom Segeln über das Wasserskifahren und Surfen bis zum Bootfahren wird in Colico alles geboten. Wer sich außerhalb des Wassers sportlich betätigen möchte, der kann unter anderem Tennis spielen oder die Gegend hoch zu Ross erkunden.   Die Ortschaft am Fuße des mächtigen Monte Legnone ist auch Ziel vieler Alpinisten, Kletterer und Wanderer. Am...

Colico, in der lombardischen Provinz Lecco, am Comer See, gehört in der Region zu den beliebtesten Reisezielen für Wassersportler. Die Ortschaft am Nordost-Ufer des Lago di Como lockt mit weitläufigen Stränden, hervorragenden Windbedingungen durch die Breva und guten Surf- und Segelcentern vor Ort. Doch auch für Kulturinteressierte ist Colico eine Reise wert.

Freizeit- und Sportangebot

Kies- und Sandstrände, Liegewiesen und gute Wassersportmöglichkeiten ziehen die Strandurlauber an. Vom Segeln über das Wasserskifahren und Surfen bis zum Bootfahren wird in Colico alles geboten. Wer sich außerhalb des Wassers sportlich betätigen möchte, der kann unter anderem Tennis spielen oder die Gegend hoch zu Ross erkunden.

 

Die Ortschaft am Fuße des mächtigen Monte Legnone ist auch Ziel vieler Alpinisten, Kletterer und Wanderer. Am nördlichen Comer See warten zahlreiche Berge, einige von ihnen über 2.000 Meter hoch, auf den sportlichen Gipfelstürmer. Eine attraktive Rad-Strecke, der Sentiero Valtellina, führt - teils am auch bei Kanu- und Kajakfahrern beliebten Fluss Adda entlang - von Colico bis ins über 100 Kilometer entfernte Bormio.

 

Touristen bietet das Städtchen eine Reihe von Hotels und Pensionen, einen Campingplatz am Strand sowie eine Reihe von Cafés, Bars und Restaurants an der Uferpromenade und auf der zentralen Piazza. Es gibt zahlreiche Geschäfte und ein großes Einkaufszentrum, das Iperal Fuentes.

Geschichte und Sehenswürdigkeiten

Wem nach all dem Sport und Spaß der Sinn nach etwas Kultur steht, der wird in Colico ebenfalls fündig.

 

Die Festung Fuentes, auf dem Hügel Monte di Montecchio, stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert. Sie wurde von dem Grafen von Fuentes, damals Gouverneur von Mailand, erbaut. Eine zweite Bastion, Forte Montecchio, entstand im Ersten Weltkrieg.

 

Sehenswert sind auch das Zisterzienser-Kloster Abbazia di Piona aus dem 12. Jahrhundert, drei Kilometer außerhalb von Colico, die Villa Malpensata aus dem 19. Jahrhundert sowie die Kirchen Colicos, z.B. San Giorgio, San Bernardino oder San Rocco.

Anreise und Verkehrsinfrastruktur

Colico liegt rund 100 Kilometer nördlich von Mailand und ist von dort aus über die SS36 zu erreichen. Es besteht auch eine Bahnverbindung nach Milano Centrale (RE 8). Außerdem gibt es regelmäßige Schiffsverbindungen nach Como.

Empfehlenswerte Hotels in Colico

Grand Hotel Villa Serbelloni

  • 5 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Bellagio, Lombardei

Hotel Belvedere

  • 3 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Bellagio, Lombardei

Residence Antico Crotto

  • 0 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Porlezza, Lombardei

Bed and Breakfast Greenfairy

  • 0 Sterne
  • Budget: €€
  • B&B
  • Porlezza, Lombardei

Agriturismo Il Mulinum

  • 0 Sterne
  • Budget: €€€
  • Bauernhof
  • Porlezza, Lombardei

Hotel Il Perlo Panorama

  • 2 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Bellagio, Lombardei

Alle Unterkünfte in Colico anzeigen

Tickets für Colico buchen


Aktuelles Wetter

Wetter wird geladen ...

Wo liegt Colico?

Kleine Karte von Italien

Aktivitäten

In der Umgebung