Licata, Sizilien | italien.de

Licata


Die Stadt Licata in der Provinz Agrigent auf Sizilien verfügt über einen der wichtigsten Häfen der Insel. Er spielt nicht nur für den Export, sondern auch für den Tourismus eine große Rolle. Fähren nach Malta, Spanien, Griechenland, Nordafrika und zu diversen inneritalienischen Zielen legen hier ab. Zufluchtsort und Handelshafen Die Gegend war schon zu Zeiten der Phönizier besiedelt. Die Stadtgründung wird auf das Jahr 282 v. Chr. datiert. Damals wurde das benachbarte Gela zerstört und die geflüchteten Einwohner siedelten sich auf dem Gebiet des heutigen Licata an. Unter römischer Herrschaft entstand dann bereits der Handelshafen. Wirtschaftszentrum und Urlaubsort Die heutige Industriestadt Licata liegt auf dem Hügel Monte Licata, direkt am Meer. Obwohl wichtiger Wirtschaftstandort, hat Licata auch in touristischer Hinsicht...

Die Stadt Licata in der Provinz Agrigent auf Sizilien verfügt über einen der wichtigsten Häfen der Insel. Er spielt nicht nur für den Export, sondern auch für den Tourismus eine große Rolle. Fähren nach Malta, Spanien, Griechenland, Nordafrika und zu diversen inneritalienischen Zielen legen hier ab.

Zufluchtsort und Handelshafen

Die Gegend war schon zu Zeiten der Phönizier besiedelt. Die Stadtgründung wird auf das Jahr 282 v. Chr. datiert. Damals wurde das benachbarte Gela zerstört und die geflüchteten Einwohner siedelten sich auf dem Gebiet des heutigen Licata an. Unter römischer Herrschaft entstand dann bereits der Handelshafen.

Wirtschaftszentrum und Urlaubsort

Die heutige Industriestadt Licata liegt auf dem Hügel Monte Licata, direkt am Meer. Obwohl wichtiger Wirtschaftstandort, hat Licata auch in touristischer Hinsicht seinen Reiz und zieht viele Sommerurlauber an. Sandstrände finden sich im Osten der Stadt während die westlichen Küstenabschnitte von Felsen und Kiesstränden geprägt sind.

Kirchen und Paläste

Sehenswert sind die vielen Kirchen Licatas. Die Kirche San Francesco aus dem 16. Jahrhundert ist im Innenraum mit seltenen Holzschnitzereien geschmückt. Die Kirche del Carmine wurde im 13. Jahrhundert errichtet und im 18 Jahrhundert ausgebaut. In dieser Zeit entstand das monumentale Portal des Gotteshauses. Auch in die barocke Chiesa di San Domenico sollten Besucher einen Blick werfen. Im Innenraum beherbergt sie unter anderem Meisterwerke des Malers Filippo Paladini. Die Chiesa S. Angelo birgt die Reliquie des Santo Patrono, während der dreischiffige Dom Santa Maria La Nuova innen mit kostbaren Fresken und Statuen ausgestattet ist.

 

Auf der Piazza Progresso steht einer der eindrucksvollsten Paläste der Stadt, der Palazzo di Città, das Rathaus Licatas. Außerdem sehenswert: Die Palazzi Verderame Navarra und La Lumia.

Ziele außerhalb der Stadt

Aber auch außerhalb der Stadt gibt es noch einiges zu entdecken. So ist das auf einem Hügel gelegene Castello Sant'Angelo aus dem 17. Jahrhundert einen Abstecher wert. In seiner näheren Umgebung befinden sich auch einige interessante Ausgrabungen. Nur 15 Kilometer östlich von Licata, direkt am Meer, liegt das Castello di Falconara aus dem 15. Jahrhundert, eine der best erhaltenen Burgen Siziliens. Und last but not least ist auch das antike Agrigent, mit seinen weltberühmten Tempeln, nur knapp 45 Kilometer von Licata entfernt.

Empfehlenswerte Hotels in Licata

La Mansardina

  • 0 Sterne
  • Budget: €€€
  • B&B
  • Agrigento, Sizilien

Alle Unterkünfte in Licata anzeigen

Tickets für Licata buchen


Aktuelles Wetter

Wetter wird geladen ...

Wo liegt Licata?

Kleine Karte von Italien

Aktivitäten

In der Umgebung


x
Jetzt anmelden
und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .