Marina di Camerota, Cilento, Kampanien | italien.de

Marina di Camerota


In Kampanien, etwa 100 Kilometer von der Provinzhauptstadt Salerno entfernt, liegt der Küstenort Marina di Camerota. Das Städtchen ist eines der beliebtesten Strandbäder der Region. Im Herzen des Cilento- Nationalparks Marina di Camerota gehört zum über 180.000 Hektar großen Nationalpark Cilento und Vallo di Diano, seit 1998 UNESCO-Welterbe. Der zweitgrößte Nationalpark Italiens erstreckt sich vom Tyrrhenischen Meer bis zum Apennin-Gebirgszug.   Die Gegend um Marina di Camerota ist von felsigen Steilküsten und Sandstränden geprägt und reich an Höhlen, wie der Grotta Azurra, der Grotta delle Sanguine oder der Grotte degli Infreschi. Östlich von Marina di Camerota befindet sich das Meeresschutzgebiet Parco marino degli Infreschi. Strand und Hafen Das ehemalige Fischerdorf verfügt über einen schönen Hafen, in dem Fischerboote schaukeln und...

In Kampanien, etwa 100 Kilometer von der Provinzhauptstadt Salerno entfernt, liegt der Küstenort Marina di Camerota. Das Städtchen ist eines der beliebtesten Strandbäder der Region.

Im Herzen des Cilento- Nationalparks

Marina di Camerota gehört zum über 180.000 Hektar großen Nationalpark Cilento und Vallo di Diano, seit 1998 UNESCO-Welterbe. Der zweitgrößte Nationalpark Italiens erstreckt sich vom Tyrrhenischen Meer bis zum Apennin-Gebirgszug.

 

Die Gegend um Marina di Camerota ist von felsigen Steilküsten und Sandstränden geprägt und reich an Höhlen, wie der Grotta Azurra, der Grotta delle Sanguine oder der Grotte degli Infreschi. Östlich von Marina di Camerota befindet sich das Meeresschutzgebiet Parco marino degli Infreschi.

Strand und Hafen

Das ehemalige Fischerdorf verfügt über einen schönen Hafen, in dem Fischerboote schaukeln und von dem aus Ausflugsboote starten, und weitläufige Strände mit ansprechender Promenade.

 

Insbesondere der feinsandige Strand La Calanca ist wegen des seichten Wassers bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Marina di Camerota hat mehrfach die begehrte Blaue Flagge für seine gute Wasserqualität erhalten. Taucher zieht es zum Diving Center Marina di Camerota.

Stadt und Umgebung

Das Zentrum der Ortschaft bildet der Kirchplatz, die Piazza S. Domenico.

Haupteinnahmequellen sind neben dem Tourismus Fischerei sowie Wein- und Olivenanbau. Marina di Camerota ist außerdem für seine ausgezeichnete cilento-typische Küche bekannt. Sie ist reich an Olivenöl, Gemüse und Fisch.

 

Außerhalb des Badeorts liegt auf einer Erhebung das mittelalterliche Dorf Camerota, mit seinen engen Gassen und einer Burgruine. Die hübsche Ortschaft ist auf jeden Fall einen Abstecher wert und ein Zentrum der Töpferkunst. Ein Höhenweg verbindet Camerota mit Marina di Camerota. Wanderwege führen auch zum Porto degli Infreschi und zur Schlucht Vallone del Marcellino.

Südamerika in Italien

Manch Urlauber wird sich wundern, in der Stadt hin und wieder spanische Worte zu hören, südamerikanische Produkte zu sehen oder Straßennamen wie „Via Bolivar“ zu lesen. Sie gehen auf Auswanderer zurück, die es einst nach Venezuela zog und die später nach Marina di Camerota zurückkehrten. Aus Übersee brachten sie südamerikanische Einflüsse mit in die alte Heimat.

 

Von Salerno aus ist Marina di Camerota über die SP 430 zu erreichen, vom 200 Kilometer entfernten Neapel aus über die SP 430 und A3. Ab dem Flughafen Neapel verkehren auch Shuttle-Busse.

Tickets für Marina di Camerota buchen


Aktuelles Wetter

Wetter wird geladen ...

Wo liegt Marina di Camerota?

Kleine Karte von Italien

Aktivitäten

In der Umgebung