Mattinata, Apulien | italien.de

Mattinata


Mattinata, in der apulischen Provinz Foggia, liegt am schönen Golf von Manfredonia. Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts war die Ortschaft nur über Eselspfade, etwa von Manfredonia aus, oder auf dem Seeweg zu erreichen. Heute ist sie aufgrund ihrer traumhaften Strände und der guten Wasserqualität bei Urlaubern aus Nah und Fern beliebt. Geschichte Mattinatas Die Gegend war schon früh besiedelt. So ist belegt, dass vor den Römern schon die Daunier hier lebten: Auf dem nahen Monte Saraceno wurden Nekropolen aus der Zeit um 1.000 vor Christi gefunden (Nekropole Monte Saraceno).   In Hafennähe fand man Reste einer vormaligen römischen Villa (Villa von Agnuli), deren Bewohner einst nach einer verheerenden Flut weiter ins Landesinnere flüchten musste, wo sie ihre Behausung...

Mattinata, in der apulischen Provinz Foggia, liegt am schönen Golf von Manfredonia. Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts war die Ortschaft nur über Eselspfade, etwa von Manfredonia aus, oder auf dem Seeweg zu erreichen. Heute ist sie aufgrund ihrer traumhaften Strände und der guten Wasserqualität bei Urlaubern aus Nah und Fern beliebt.

Geschichte Mattinatas

Die Gegend war schon früh besiedelt. So ist belegt, dass vor den Römern schon die Daunier hier lebten: Auf dem nahen Monte Saraceno wurden Nekropolen aus der Zeit um 1.000 vor Christi gefunden (Nekropole Monte Saraceno).

 

In Hafennähe fand man Reste einer vormaligen römischen Villa (Villa von Agnuli), deren Bewohner einst nach einer verheerenden Flut weiter ins Landesinnere flüchten musste, wo sie ihre Behausung wieder aufbauten.

Sehenswertes in und um Mattinata

Sehenswert sind in Mattinata unter anderem die Kirche Chiesa Santa Maria della Luce, das Museo Civico Mattinata, mit Nekropolen-Funden, sowie die schon erwähnten römischen Ausgrabungen in Hafennähe.

 

Der Palazzo Mantuano aus dem 19. Jahrhundert beherbergt die städtische Bibliothek, der Palazzo Barretta, aus dem 20. Jahrhundert, das Rathaus.

Etwas außerhalb der Stadt, auf dem Monte Sacro, befinden sich außerdem die Überreste einer mittelalterlichen Benediktinerabtei.

Natur und Meer

Die Baia di Mattinata ist für ihre weitläufigen, flach abfallenden Strände bekannt. Die Stadt gehört außerdem zum durch Pinienwälder geprägten, 120.000 Hektar großen Nationalpark Gargano, Ziel vieler Naturliebhaber.

 

Erwähnenswert ist auch die schöne Lage Mattinatas, umgeben von Wäldern und Olivenhainen und zum Meer hin von zwei majestätischen Kalksteinfelsen im Meer, den Faraglioni, dominiert.

Anreise nach Mattinata

Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in Bari. Mit dem Auto ist die Stadt von Norden aus über die A 14 und von Manfredonia aus über die Schnellstraße SS 89 zu erreichen. Die Strecke führt teils durch Bergtunnel.

Empfehlenswerte Hotels in Mattinata

La Locanda della Castellana

  • 3 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Peschici, Apulien

Hotel Santangelo

  • 3 Sterne
  • Budget: €€
  • Hotel
  • Monte Sant' Angelo, Apulien

La Collinetta

  • 0 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Peschici, Apulien

Case Vacanza Citrigni

  • 0 Sterne
  • Budget: €
  • Hotel
  • Peschici, Apulien

Residence Paradise

  • 0 Sterne
  • Budget: €€
  • Hotel
  • Peschici, Apulien

Masseria La Chiusa Delle More

  • 0 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Peschici, Apulien

Alle Unterkünfte in Mattinata anzeigen

Sehenswürdigkeiten in Mattinata

Monte Sant’Angelo

Kultur | UNESCO Weltkulturerbe

Auf Karte anzeigen

Tickets für Mattinata buchen


Aktuelles Wetter

Wetter wird geladen ...

Wo liegt Mattinata?

Kleine Karte von Italien

Aktivitäten

In der Umgebung


x
Jetzt anmelden
und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .