Palinuro im Cilento, Kampanien | italien.de

Palinuro


Eine felsige Küstenlinie, endlose Strände und hübsche Buchten prägen das Kap von Palinuro in Kampanien. Im Norden liegt der Badeort Palinuro, mit seinem Yachthafen. Geschichte und Legende Das Capo di Palinuro war im Laufe der Geschichte immer wieder Ziel feindlicher Eroberer, unter anderem der Ostgoten und der Normannen. Der Name des Felsvorsprungs geht auf Vergils „Aeneis“ zurück: Der römische Dichter beschreibt in seinem Werk, wie der mythologische Trojaner Aeneas, Stammvater der Römer, auf seiner Irrfahrt an der Cilentoküste in Seenot geriet und sein Steuermann Palinurus über Bord ging. Der Schiffbrüchige strandete, wurde aber nicht etwa gerettet, sondern von den Einheimischen getötet. Das Kap erhielt später den Namen des Unglücklichen. Palinuro als Urlaubsort Das ehemalige Fischerdorf Palinuro ist heute Hafenstadt und...

Eine felsige Küstenlinie, endlose Strände und hübsche Buchten prägen das Kap von Palinuro in Kampanien. Im Norden liegt der Badeort Palinuro, mit seinem Yachthafen.

Geschichte und Legende

Das Capo di Palinuro war im Laufe der Geschichte immer wieder Ziel feindlicher Eroberer, unter anderem der Ostgoten und der Normannen. Der Name des Felsvorsprungs geht auf Vergils „Aeneis“ zurück: Der römische Dichter beschreibt in seinem Werk, wie der mythologische Trojaner Aeneas, Stammvater der Römer, auf seiner Irrfahrt an der Cilentoküste in Seenot geriet und sein Steuermann Palinurus über Bord ging. Der Schiffbrüchige strandete, wurde aber nicht etwa gerettet, sondern von den Einheimischen getötet. Das Kap erhielt später den Namen des Unglücklichen.

Palinuro als Urlaubsort

Das ehemalige Fischerdorf Palinuro ist heute Hafenstadt und Badeort. Das Kap bietet aber auch viel Sehenswertes. Da sind zum Beispiel das Schloss Castello della Molpa aus dem 15. Jahrhundert, mehrere Wachtürme an der Küste, wie der Torre del Fortino del Prodese oder der Torre di Calafetente, und der Leuchtturm Faro de Palinuro. Im Antiquarium di Palinuro sind archäologische Funde aus der Region ausgestellt, die zum Teil aus den Nekropolen von Palinuro stammen. Naturliebhaber lockt es in den Cilento-Nationalpark.

Die Highlights: Grotten und Arco Naturale

Den Hauptanziehungspunkt bilden jedoch die Grotten Palinuros. Sie können im Rahmen von organisierten Bootstouren erkundet werden. Berühmt ist die Grotta Azzurra, die durch Sonnenstrahlen, welche durch unterirdische Tunnel einfallen, in ein magisches blaues Licht getaucht ist. Die Blutgrotte (Grotta del Sangue) ist durch blutrotes, eisenoxidhaltiges Gestein gekennzeichnet und die Silbergrotte (Grotta Argento) strahlt in ihrem Inneren in einem metallischen Glanz. Die Ausflugsboote fahren auch die Mönchsgrotte (Grotta dei Monachi) an, deren Gesteinsformationen an eine Mönchsgruppe erinnert, sowie die Schwefelgrotte (Grotta Sulfurea). Letztere ist aufgrund der starken Dämpfe aber nur von außen zu besichtigen.

 

Der an der Mündung des Fiume Mingardo liegende Strand Baia degli Infreschi steht unter Naturschutz. Hier befindet sich ein weiteres touristische Highlight: Der beeindruckende Felsenbogen Arco Naturale.

Tickets für Palinuro buchen


Aktuelles Wetter

Wetter wird geladen ...

Wo liegt Palinuro?

Kleine Karte von Italien

Aktivitäten

In der Umgebung