Rom Reisen

Romreisen: spannende Tage in der italienischen Hauptstadt

Wer nach Rom reisen möchte, sollte sich für den Besuch der Sehenswürdigkeiten einen Plan zurechtlegen. Reisen in die größte Stadt Italiens sind sowohl für Kulturinteressierte als auch für Modefreaks absolut lohnend.

Alle Wege führen nach Rom. Reisen mit der Bahn, dem Flugzeug oder dem Auto sind problemlos möglich: Die Stadt ist ein Bahnknotenpunkt in Italien. Es gibt zwei internationale Flughäfen und einen kleineren City-Flughafen. Über den Autobahnring um Rom herum ist das Zentrum sehr gut erreichbar. Ein dichtes Netz von Buslinien, Tramlinien und U-Bahnen (Metro) ermöglicht bei Reisen nach Rom alle Arten der Fortbewegung. Fahrkarten zieht man an einfach an den Automaten oder man ersteht sie in Geschäften, die mit einem großen weißen T-Schild ausgewiesen sind („Tabaccai“). Eine weitere Anlaufstelle für Fahrausweise wären die  ATAC-Service-Center. Leihstationen für Fahrräder und Motorroller sind reichlich vorhanden. Sehr praktisch bei einer Romreise ist der Roma Pass. Er bietet zahlreiche Vergünstigungen, gilt ab der ersten Abstempelung für drei Tage und ist online, in den ATAC-Geschäftsstellen sowie beteiligten Museen erhältlich.

Kultur und Shopping auf der Reise nach Rom

Bei einem Besuch in Rom dürfen ein Besuch des Kolosseums und des Forum Romanum nicht fehlen. Der Trevi-Brunnen, der Petersdom, die Gartenanlage und das Museum der Villa Borghese sowie das Castel Sant'Angelo (Engelsburg) sind weitere fantastische Sehenswürdigkeiten in Rom. Reisen dorthin bieten auch eine Gelegenheit zum Besuch des Vatikans. Wer möchte, organisiert sich hier eine kostenlose Karte für die Generalaudienz des Papstes.
Eine Oase der Ruhe ist der Campo Verano, Roms größter Friedhof. Zwischen kunstvollen Grabsteinen, Statuen und Mausoleen kann man hier entspannen und ein Buch lesen; und selbst Picknicks unter den Augen von Marcello Mastroianni und Sergio Leone sind in dieser stillen Stadt möglich.
Viele Besucher fahren zum Einkaufen nach Rom. Eine Anreise mit halb leeren Koffern ist für leidenschaftliche Shopper Pflicht. In den Straßen rund um die Spanische Treppe, wie der Via Condotti und der Piazza Spagna, gibt es Boutiquen aller weltbekannten Designer und Juweliere. Antiquitäten findet man in den kleinen Geschäften in der Via del Babuino und Via Giulia. Auf den Flohmärkten an der Porta Portese und in der Via Sannio finden Schnäppchenjäger, Kunst- und Kitschsammler sowie Anhänger von Vintagemode ihre Beute.