Arena von Verona bei Nacht, Verona, Venetien | italien.de

Arena di Verona

Arena von Verona: Das Wahrzeichen der italienischen Großstadt

Die Arena von Verona wurde im 1. Jahrhundert n. Chr. gebaut und lockt heute mit Opern und Konzerten unzählige Gäste aus aller Welt an. Sie gehört zu den eindrucksvollsten antiken Bauwerken ganz Italiens und bietet Platz für bis zu 22.000 Zuschauer.

Die Arena von Verona wurde im Jahre 30 n. Chr. von den Römern gebaut und gilt als Wahrzeichen der italienischen Großstadt. Sie liegt an der Piazza Bra und bot in der Antike Platz für bis zu 30.000 Zuschauer, die zum Teil lange Wege auf sich nahmen, um den dortigen Spielen beizuwohnen. Die Arena Verona wurde bei einem Erdbeben zu Beginn des 12. Jahrhunderts schwer beschädigt und erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts restauriert. 1913 ist sie mit einer Aufführung der Oper Aida wieder eröffnet worden und begeistert Besucher seitdem vorrangig mit Aufführungen berühmter Opern bei einmaliger Akustik. Bis zu 22.000 Gäste können hier nicht nur klassische Aufführungen, sondern auch Konzerte bekannter Musikstars erleben. Zusammen mit der historischen Altstadt von Verona gehört die Arena Verona zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Arena von Verona: Kultur genießen wie im alten Rom

Bekannt ist die Arena von Verona zudem für das im Sommer stattfindende Festival Lirico Areniano, das 1936 als Veranstaltungsreihe eingerichtet wurde. Dank ihrer einzigartigen Atmosphäre und ihres wunderbaren Klangs erfreut sich die Arena bei Opernliebhabern weltweit zunehmender Beliebtheit. Operngrößen wie Maria Callas wirkten in Verona und begründeten den legendären Ruf des antiken Bauwerks. Das Festival gehört heute zu den wichtigsten kulturellen Attraktionen der Stadt und beeindruckt Besucher mit einem Zusammenspiel von perfekter Inszenierung und antikem Flair.

Arena von Verona: Kulturelles Zentrum im Norden Italiens

Neben der Arena von Verona sollten Besucher der Stadt auch das berühmte Castelvecchio besuchen, das im 14. Jahrhundert gebaut wurde und heute ein Museum beherbergt. Sehenswert sind auch die malerische Ponte Scaligero und die antike Ponte Pietra, die von den Römern um 100 v. Chr. errichtet wurde. Wer Verona von seiner betriebsamen Seite kennenlernen möchte, besucht hingegen die Piazza delle Erbe. Der Platz war im Mittelalter das Zentrum der Stadt und lockt heute mit ausgezeichneten Einkaufsmöglichkeiten vor historischer Kulisse.


– Anzeige –

In der Umgebung