Cala di Oliva auf der Insel Asinara, Sardinien | italien.de

Asinara

Die kleine Insel Asinara mit ihren wunderschönen Stränden befindet sich im Nordwesten von Sardinien. Die Überfahrt mit der Fähre von Porto Torres dauert in etwa eine Stunde; von Stintino rund 20 Minuten. Asinara war einst eine Gefängnisinsel und diente im Zweiten Weltkrieg als Kriegsgefangenenlager. Wegen der damals noch nicht trockengelegten Sümpfe, starben viele Gefangene an Malaria. Noch bis ins Jahr 1997 wurden hier verurteilte Mitglieder der Mafia gefangen gehalten. Inzwischen ist die bezauberne Insel wegen der weißen Esel, die unter strengen Schutz stehen, zum Nationalpark erklärt worden. Es hat sich ein einzigartiges Naturparadies entwickelt, in dem nicht nur die weißen Esel, sondern auch Pferde, Wildschweine, Schildkröten und seltenen Pflanzen, sowie eine überraschend intakte und artenreiche Unterwasserwelt zu bestaunen sind. Um Asinara kennen zu lernen, empfehlen wir die Teilnahme an einer geführter Tour. Mit dem Jeep, oder für sportliche Besucher, mit dem Mountainbike. Wer die Unterwasserwelt erkunden möchte, findet in der Cala d'Oliva eine Tauchbasis, die auch Schnorchelexkusionen anbietet.  

– Anzeige –

In der Umgebung