Nuraghe Su Naraxi, Barumini, Sardinien | italien.de

Nuraghe Su Nuraxi

Besucher von Sardinien wundern sich nicht selten über die vielen großen Steinhaufen, die es mehrfach auf der beliebten Urlaubsinsel gibt. Dabei handelt es sich um bedeutende archäologische Stätten, den Nuraghen, die wahrscheinlich als Festungen gedient haben. Die bekannteste Nuraghe ist Su Nuraxi. Historisches Die Nuraghe Su Nuraxi ist etwa 3500 Jahre alt und war bis in das 14. Jahrhundert bewohnt, bevor sie verlandete. Erst im Jahr 1949 wurde sie wieder entdeckt und freigelegt. Sie ist heute die größte freigelegte Nuraghenfestung auf Sardinien. So unscheinbar sie von außen wirkt, so faszinierend ist die Architektur im Inneren. Erstaunlich, was die Baumeister bereits zu dieser Zeit bewirkt haben. Su Nuraxi besteht aus einem zentralen Turm und 4 Türmen in den Ecken, welche mehrstöckig waren und diente als Festung. Dies erkennt man an diversen Details, unter anderem, dass der einzige Zugang in 7 Metern Höhe angebracht ist und nur aus einer relativ kleinen Türe besteht. So konnte die Nuraghenfestung leicht verteidigt werden. Das erklärt auch, warum sie erst 600 vor Christus von den Puniern zum ersten Mal erobert wurde. Touristisches Die Nuraghe Su Nuraxi kann nur innerhalb einer Führung besichtigt werden, die aber über den Tag verteilt regelmäßig stattfinden. Dazu gehören auch die Ruinen des nahe gelegenen Dorfes, welches wohl zur Nuraghe gehörte. Hier wurden viele Gebrauchsgegenstände gefunden. Die Nuraghe Su Nuraxi gehört zum Unesco Weltkulturerbe und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

– Anzeige –
Bildnachweis: Jon Connell – Lizenz: CC BY 2.0

In der Umgebung