Borromäische Inseln, Lago Maggiore | italien.de

Borromaeische Inseln


Im Golf von Verbania, unweit der Stadt Stresa, liegen fünf kleine Eilande, die es zusammen nur auf eine Gesamtfläche von ganzen 18 Hektar bringen, deren außergewöhnliche Schönheit aber jeden Besucher verzaubert: Die Borromäischen Inseln. Isola Madre, Isola Bella, Isola dei Pescatori, Isolino die San Giovanni und Scoglio della Malghera sind die Namen der fünf Binneninseln, die sich wie schimmernde Perlen aus dem Lago Maggiore erheben. Den atemberaubendsten Ausblick auf den Archipel genießt der Besucher vom nahen Monte Mottarone aus, doch auch an Stresas Uferpromenade hat man einen schönen Blick. Von hier starten auch Ausflugsboote zu den Eilanden, die an der Isola Madre, Isola Bella und Isola dei Pescatori anlegen. Die zwei Schwestern: Isola Madre und Isola Bella Die Mutterinsel, Isola...

Im Golf von Verbania, unweit der Stadt Stresa, liegen fünf kleine Eilande, die es zusammen nur auf eine Gesamtfläche von ganzen 18 Hektar bringen, deren außergewöhnliche Schönheit aber jeden Besucher verzaubert: Die Borromäischen Inseln.

Isola Madre, Isola Bella, Isola dei Pescatori, Isolino die San Giovanni und Scoglio della Malghera sind die Namen der fünf Binneninseln, die sich wie schimmernde Perlen aus dem Lago Maggiore erheben. Den atemberaubendsten Ausblick auf den Archipel genießt der Besucher vom nahen Monte Mottarone aus, doch auch an Stresas Uferpromenade hat man einen schönen Blick. Von hier starten auch Ausflugsboote zu den Eilanden, die an der Isola Madre, Isola Bella und Isola dei Pescatori anlegen.

Die zwei Schwestern: Isola Madre und Isola Bella

Die Mutterinsel, Isola Madre, ist das größte der fünf Eilande. Sie und die benachbarte Isola Bella werden auch „Le Sorelle“ (die Schwestern) genannt. Geprägt wurden beide durch die Mailänder Adelsfamilie Borremeo, die hier im 16. und 17. Jahrhundert stolze Paläste errichtete und ebenso weitläufige wie aufwändige Gärtenanlagen schuf, die besichtigt werden können. Größter Besuchermagnet der Isola Bella ist der prachtvolle Palazzo Borromeo aus dem 17. Jahrhundert. Auch auf der Isola Madre wurde ein Borremeo-Palast errichtet, der eine sehenswerte Ausstellung historischer Keramik, Möbel und Marionetten beherbergt. Haupt-Anziehungspunkte sind jedoch die zauberhaft angelegten englischen Gärten der Insel. Für sie wurden Pflanzenarten aus der ganzen Welt zusammengetragen, von duftenden Magnolien über üppig blühende Kamelien und Rhododendren bis zu Palmen und Oleander. Berühmt ist auch die Kaschmir-Zypresse der Isola Madre, die als die größte ihrer Art in Europa gilt. Insgesamt über 2000 Pflanzenarten sind in den Gärten der Borromäischen Inseln zu bewundern. Besonders vielfältig ist auch die bunte Vogelwelt – von farbenprächtigen Papageien bis zu den berühmten weißen Pfauen, die majestätisch über die Wege der Parkanlagen schreiten.

Die Iola dei Pescatori

Die Hauptinsel des Archipels, die Isola dei Pescatori, ist als einzige bewohnt. Wie der Name (übersetzt: Insel der Fischer) schon sagt, befindet sich hier ein idyllisches Fischerdorf. Das Eiland, das auch Isola Superiore genannt wird, bezaubert mit einem pittoresken historischen Zentrum, malerischen Gässchen und der romanischen Kirche Chiesa di San Vittore. Sehenswert sind hier der Glockenturm sowie Gemälde und Holzbüsten im Inneren, welche die Schutzpatrone der Fischer, San Pietro und Andrea, darstellen, und ein Gemälde der Sant'Agata. Die Einwohner der Insel haben sich auf Touristen aus aller Welt eingestellt: Gute Fischrestaurants, kleine Kunsthandwerkerläden und ein bunter Markt warten auf Besucher. An Mariä Himmelfahrt wird ein besonderes Highlight zelebriert: Dann kommt vor der Insel eine Vielzahl beleuchteter bunter Fischerboote zu einer feierlichen Prozession zusammen - ein unvergessliches Erlebnis.

Isolino die San Giovanni und Scoglio della Malghera

Neben den drei Hauptinseln gehören zu dem Archipel noch zwei kleinere Eilande: Das nördlichste von ihnen ist die Isola die San Giovanni, die direkt vor Verbania liegt. Sie befindet sich bis heute in Privatbesitz und kann nicht besucht werden. Weiter südlich, zwischen der Isola dei Pescatori und der Isola Bella, gibt es schließlich noch eine winzige Felseninsel, die den Namen Scoglio della Malghera trägt. Wer seinen Urlaub am Lago Maggiore verbringt, der sollte es nicht verpassen, in die einzigartige Welt der Borromäischen Inseln einzutauchen.


– Anzeige –

Aktuelles Schnäppchen in Borromaeische Inseln

Kulinarischer Hochgenuss im grünen Piemont

Preis: Ab 104 € ( statt 222 € ) pro Zimmer pro Nacht
Ort: Borgomale

3* Hotel Relais Montemarino,
Inkl. Frühstück, Begrüßungsgetränk, 1 Flasche Wein, Weinprobe, spätem Check-out & Extras

Highlights:
Den Tag mit Piemonteser Spezialitäten und Blick ins Grüne beginnen
Bei einer Weinverkostung berühmte Tropfen aus der Region probieren
Herrliche Aussichten von der Sonnenterrasse auf die umliegenden Hügel

Empfehlenswerte Hotels in Borromaeische Inseln

Albergo Pesce D'Oro

  • 3 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Verbania, Piemont

Hotel La Contrada

  • 3 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Verbania, Piemont

Santanna

  • 3 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Verbania, Piemont

Hotel Aquadolce

  • 3 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Verbania, Piemont

Hotel Ancora

  • 4 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Verbania, Piemont


– Anzeige –

Alle Unterkünfte in Borromaeische Inseln anzeigen

Tickets für Borromaeische Inseln buchen

Tickets für Lago Maggiore buchen

— Anzeige —

— Anzeige —


Städte in der Umgebung

Aktuelles Wetter

Wetter wird geladen ...

Wo liegt Borromaeische Inseln?

Kleine Karte von Italien

Aktivitäten

In der Umgebung