Sorrent, Kampanien | italien.de

Sorrent


Auf einer imposanten Tuffstein-Terrasse, hoch über steil abfallenden Felsklippen, liegt die Stadt Sorrent auf der gleichnamigen Halbinsel am Golf von Neapel. Von den Phöniziern bis zu den Normannen Sorrent, oder Sorrento, wie die Stadt im Italienischen heißt, trug in der Antike den Namen Surrentum. Er leitet sich von den sagenumwobenen Sirenen ab, geheimnisvollen Fabelwesen der griechischen Mythologie, die einst in der Gegend ihr Unwesen getrieben und den Seefahrer Odysseus betört haben sollen. Die Stadt wurde bereits im 7. Jahrhundert v. Chr. von den  Phöniziern gegründet. Später stand sie zunächst unter griechischer, dann unter römischer Herrschaft. Wohlhabende Römer verbrachten in dem Küstenort gerne die Sommermonate. Im 12. Jahrhundert ergriffen die Normannen in Sorrent die Macht. Königlich baden, göttlich flanieren Neben der...

Auf einer imposanten Tuffstein-Terrasse, hoch über steil abfallenden Felsklippen, liegt die Stadt Sorrent auf der gleichnamigen Halbinsel am Golf von Neapel.

Von den Phöniziern bis zu den Normannen

Sorrent, oder Sorrento, wie die Stadt im Italienischen heißt, trug in der Antike den Namen Surrentum. Er leitet sich von den sagenumwobenen Sirenen ab, geheimnisvollen Fabelwesen der griechischen Mythologie, die einst in der Gegend ihr Unwesen getrieben und den Seefahrer Odysseus betört haben sollen.

Die Stadt wurde bereits im 7. Jahrhundert v. Chr. von den  Phöniziern gegründet. Später stand sie zunächst unter griechischer, dann unter römischer Herrschaft. Wohlhabende Römer verbrachten in dem Küstenort gerne die Sommermonate. Im 12. Jahrhundert ergriffen die Normannen in Sorrent die Macht.

Königlich baden, göttlich flanieren

Neben der zauberhaften Panoramalage gibt es in Sorrent auch sonst viel zu entdecken. Königlich baden lässt es sich am Bagno della regina Giovanna“ (Bad der Königin Johanna), einem durch hohe Klippen vom offenen Meer geschützten Natur-Badebecken. Am Fischerhafen „Marina Grande“ warten einige gute Fischrestaurants auf Gäste.

Ein Bummel durch die wunderschöne Altstadt führt zum Dom SS. Filippo e Giacomo, mit seinem berühmten Bischofsthron, der Kanzel aus dem 16. Jahrhundert sowie einigen wertvolle Gemälden. Weitere besuchenswerte Sakralbauten sind das Franziskanerkloster San Francesco sowie die Kirchen Santa Maria del Carmine und Sant’Antonio.

Auch die Piazza Tasso mit dem Denkmal des Dichters sollte man gesehen haben. Das Geburtshaus des Poeten, die Villa Mastroguidice, steht ebenfalls in Sorrent. Im Museum Correale di Terranova erinnern zahlreiche Ausstellungstücke an den berühmten Sohn der Stadt. Es wurde einst von Pompeo und Alfredo Correale bestiftet und widmet sich vorrangig der Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts, beherbergt aber auch eine Porzellanausstellung sowie einige archäologische Ausstellungstücke.

In die Antike zurückversetzt fühlt sich der Besucher Sorrents am griechischen Stadttor und am Arco Romano, der zur ehemaligen Stadtmauer gehörte. Doch auch im Dom-Campanile sind noch einige antike Säulen erhalten.

Ein Blick auf die Region

Berühmt ist der „Limoncello di Sorrento", ein Likör, der aus den einzigartigen, ungewöhnlich großen Zitronen der Region hergestellt wird. Auch Süßwaren mit Zitronengeschmack und Keramikwaren sind beliebte Urlaubsmitbringsel. In der Altstadt Sorrents finden sich zahlreiche kleine  Geschäfte, in denen  regionale Produkte angeboten werden.

Aufgrund seiner günstigen Lage zwischen Neapel, der Amalfiküste und der Insel Capri wählen viele Reisende Sorrent gerne  als Ausgangspunkt für die Erkundung der gesamten Gegend. Auch  die Insel Ischia und die Ausgrabungsstätten in Pompeji und Herculaneum sind von hier aus gut zu erreichen. Der Hafen Marina Piccola und die Regionalbahn Ferrovia Circumvesuviana verbinden Sorrent mit vielen Zielen der näheren Umgebung.


– Anzeige –
Bildnachweis: Michael Paraskevas – Lizenz: CC BY-SA 3.0

Empfehlenswerte Hotels in Sorrent

Palazzo Marziale

  • 0 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Pension
  • Sorrent, Kampanien

Bellevue Syrene

  • 5 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Sorrent, Kampanien

Sorrento Flats

  • 0 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Sorrent, Kampanien

Hotel Antiche Mura

  • 4 Sterne
  • Budget: €€€€
  • Hotel
  • Sorrent, Kampanien

Hotel Minerva

  • 4 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Sorrent, Kampanien

Hotel Mignon Meublè

  • 3 Sterne
  • Budget: €€€
  • Hotel
  • Sorrent, Kampanien


– Anzeige –

Alle Unterkünfte in Sorrent anzeigen

Sehenswürdigkeiten in Sorrent

Das schönste Haus der Welt – Villa Malaparte

Bauwerk | Gebäude

Mit seinem Wohnhaus auf Capri hat sich der exzentrische italienische Schriftsteller Curzio Malaparte ein narzisstisches Denkmal geschaffen, das in die Architekturgeschichte eingegangen ist. Laut New York Times Magazine ist die 1942 fertiggestellte Villa Malaparte „das schönste Haus der Welt.“

Auf Karte anzeigen

Tickets für Sorrent buchen


Informationen über Sorrent

Region Kampanien
Provinz Neapel
Einwohner­zahl 16.609
Provinzkürzel NA
Postleitzahl 80060
Vorwahl 081
Prominente Bürger Antonius von Sorrent (Heiliger)
Torquato Tasso (Dichter)
Francis Marion Crawford (Autor)
Sophia Loren (Schauspielerin, Ehrenbürgerin)
Italienischer Name Sorrento
Städte­partnerschaft Mar del Plata (Argentinien)
Kumano (Japan)
Santa Fe (USA)
Skien (Norwegen)
Nizza (Frankreich)
Spezialitäten des Ortes Limocello
Zitronen
Lage Am Golf von Neapel auf der Halbinsel von Sorrent gelegen

Aktuelles Wetter

Wetter wird geladen ...

Wo liegt Sorrent?

Kleine Karte von Italien

Aktivitäten

In der Umgebung