Favignana, Sizilien | italien.de

Sizilien


Viele Kulturen mischten sich einst auf Sizilien. Das macht die größte Insel im Mittelmeer heute als Reiseziel so interessant. Man kann die südlichste, halbautonome Provinz Italiens mit ihren fünf Millionen Einwohnern durchaus als „Schmelztiegel“ bezeichnen. Griechen und Römer hinterließen Tempel und Freiluft-Theater. Den Normannen sind einige Kirchen zu verdanken, die die Araber wiederum durch Kuppeln und geometrische Gärten ergänzten. Die jahrtausendealte, wechselvolle Geschichte Siziliens hat ihr viele Gesichter und gleichermaßen Ausbeutung und Versklavung beschert. Vor diesem Hintergrund ist das Misstrauen der Sizilianer gegenüber allem, was von außen oder vom „Festland“ kommt, wie sie den Rest Italiens nennen, verständlich. Doch auch wenn man dabei den Gedanken an die „Ehrenwerte Gesellschaft“ aus Mario Puzos Roman „Der Pate“  nicht von der Hand weisen...

Viele Kulturen mischten sich einst auf Sizilien. Das macht die größte Insel im Mittelmeer heute als Reiseziel so interessant. Man kann die südlichste, halbautonome Provinz Italiens mit ihren fünf Millionen Einwohnern durchaus als „Schmelztiegel“ bezeichnen. Griechen und Römer hinterließen Tempel und Freiluft-Theater. Den Normannen sind einige Kirchen zu verdanken, die die Araber wiederum durch Kuppeln und geometrische Gärten ergänzten. Die jahrtausendealte, wechselvolle Geschichte Siziliens hat ihr viele Gesichter und gleichermaßen Ausbeutung und Versklavung beschert. Vor diesem Hintergrund ist das Misstrauen der Sizilianer gegenüber allem, was von außen oder vom „Festland“ kommt, wie sie den Rest Italiens nennen, verständlich. Doch auch wenn man dabei den Gedanken an die „Ehrenwerte Gesellschaft“ aus Mario Puzos Roman „Der Pate“  nicht von der Hand weisen kann, lässt es sich getrost und gut nach Sizilien reisen. Die „Cosa Nostra“ wird Touristen sicher nicht vergraulen wollen.

Tempel, Barockstädte und der Blick nach Afrika

Sizilien steht für Sinnlichkeit, Tradition und Kultur. Ihre wichtigsten Städte sind das quirlige, teils arabisch geprägte Palermo mit 750.000 Einwohnern im Nordwesten der Insel und das nicht minder lebendige Catania im Osten. Von Catania aus erreicht man den aufregenden Vulkan Ätna, der nicht nur zum Wandern, sondern auch zum Skifahren einlädt. Messina mit seinem bedeutenden Meereshafen liegt im Nordosten. Das felsige Ragusa findet man an der Südostküste Siziliens und das barocke Trapani an der Westküste. Nur 15 Kilometer von Trapani entfernt lockt das mittelalterliche Erice, dessen Festungsanlage 750 Meter über dem Meer liegt. Mit der Seilbahn erreicht man es bequem. Bei gutem Wetter blicken Besucher hier bis nach Afrika, bis zur tunesischen Insel Cap Bon. Sie entdecken in Eurice mit Majoliken geschmückte Kirchen und romantische Tempelruinen.

UNESCO-geschütze Inselwelt vor Sizilien

Auch wenn Taormina mit seinem römischen Theater und einem phantastischen Blick auf den Ätna die meisten Touristen anzieht, wie auch Cefalù mit seiner sandigen Bucht und Fischerromantik, lohnt eine etwas  aufwändigere Reise zu den Liparischen (Äolischen) Inseln. Sie sind bisher vom Massentourismus relativ verschont geblieben und können eigentlich ganzjährig besucht werden. Lediglich die Urlaubsmonate Juli und August sollte man hier meiden. Die Inselgruppe mit ihrem kristallklaren Wasser, den Höhlen und Badelagunen gilt als Urlaubsparadies. Sie ist Ende der 90er-Jahre zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt worden. Wer nach einer Bootstour, dem Wandern oder einer Radtour Hunger bekommen hat, sollte es nicht versäumen, sich mit „Spaghetti alla Puttanesca“ mit Kapern, Pinienkernen und Thunfisch zu stärken. Oder auch mit  „Arancini“ – den mit Käse oder Fleisch gefüllten und frittierten Reisbällchen. Das ist Sizilien, wie man es sinnlich erlebt.


Aktuelles Schnäppchen auf Sizilien

Kloster-Romantik im Süden Italiens

Preis: Ab 54 € ( statt 83 € ) pro Person pro Nacht
Ort: Contessa Entellina

Abbazia Santa Maria Del Bosco,
Boutique-Urlaub in ehemaliger Abtei im Naturschutzgebiet, inkl. Frühstück & Begrüßungsgetränk

Highlights
In erhöhter Lage umgeben von wild bewachsenen Hängen und historischen Ortschaften erwartet Sie die frühere Abtei Abbazia Santa Maria del Bosco im Herzen von Sizilien. Genießen Sie eine exklusive Auszeit in dem aufwendig restaurierten Kloster, während Ihnen die Insel sprichwörtlich zu Füßen liegt.

Empfehlenswerte Hotels auf Sizilien

Hotel Clelia

  • 3 Sterne
  • Budget: €€
  • Hotel
  • Ustica, Sizilien

Hotel Residence Stella Marina

  • 3 Sterne
  • Budget: €€
  • Hotel
  • Ustica, Sizilien

Casa Valeria

  • 0 Sterne
  • Budget: €€€
  • Ferienwohnung
  • Ustica, Sizilien

Ca'Serta

  • 0 Sterne
  • Budget: €
  • Ferienwohnung
  • Ustica, Sizilien

Casa Terranova

  • 0 Sterne
  • Budget: €€
  • B&B
  • Ustica, Sizilien

Alle Unterkünfte auf Sizilien anzeigen

Sehenswürdigkeiten auf Sizilien

Kapuzinergruft

Bauwerk

Palermo

2.000 mumifizierte Leichname in historischen Gewändern bevölkern Palermos Unterwelt. Die Kapuzinergruft ist kein Ort für ängstliche Naturen.

Auf Karte anzeigen

Chiesa del Gesu

Bauwerk | Kirche

Palermo

Die Chiesa del Gesù auf der Piazza Casa Professa entstand ursprünglich im Jahre 1564. Der Ausbau ihres Innenraums zog sich jedoch über mehrere Jahrhunderte hin und wurde erst 1860 vollendet. Der Blick auf die vergleichsweise schmucklos wirkenden Außenmauern lässt denn auch nicht ohne weiteres vermuten, welche Pracht den Besucher im Kircheninneren erwartet: Marmor in allen Schattierungen entfaltet hier seinen Glanz. Stuck, Fresken, Ornamente und aufwändige Marmormosaiken schlagen den Betrachtet in ihren Bann.

Auf Karte anzeigen
Chiesa del Gesu

Ätna

Natur | UNESCO Weltnaturerbe

Weltnaturerbe Ätna – Siziliens feuerspeiender Riese

Auf Karte anzeigen

Villa Romana del Casale

Archäologie | Bauwerk | Kultur | UNESCO Weltkulturerbe

Piazza Armerina

Auf Karte anzeigen

Palazzo dei Normanni

Bauwerk | Schloss

Palermo

Der Normannenpalast (Palazzo dei Normanni) von Palermo zeigt arabische, normannische und Renaissance-Elemente.

Auf Karte anzeigen

Tickets für Sizilien buchen


Informationen über Sizilien

Hauptstadt Palermo
Provinzen Agrigent
Caltanissetta
Catania
Enna
Messina
Palermo
Ragusa
Syrakus
Trapani
Italienischer Name Sicilia
Fläche km² 25702,8
Einwohner­zahl 5.074.261
Berge Ätna
Pizzo Carbonara
Gebirge Apennin
Monti Maldoni
Monti Nebrodi
Monti Peloritani
Monti Iblei
Monti Erei
Monti Sicani
Flüsse Salso
Imera Merdionale
Simeto
Platani
Belice
Alcantara
See Lago di Pergusa
Lago Pozzillo
Insel Liparische Inseln
Ustica
Pantelleria
Pelagische Inseln
Äolische Inseln
Nationalparks Parco dell'Etna
Kulinarik Arancini
Pecorino Siciliano
Cassata
Cannoli
Marsalla
Produkte Fisch
Zitrusfrüchte
Stein- und Kalisalz
Marmor
Bekannte Unternehmen STMicroelectronics

Städte auf Sizilien

Aktuelles Wetter

Wetter wird geladen ...

Wo liegt Sizilien?

Kleine Karte von Italien

Aktivitäten

In der Umgebung